Skin Food: Anti-Aging von innen

Herkömmliche Gesichtspflegeprodukte gelangen nur in die oberen Hautschichten und können daher nicht effektiv gegen Alterserscheinungen der Haut wirken. Die richtige Ernährung dagegen beugt Falten vor und sorgt für einen frischen Teint. Alle Infos zu Anti-Aging durch „Skin Food“.

Eine lächelnde Frau mittleren Alters

Die richtige Ernährung kann dafür sorgen, dass unser Hautbild lange faltenfrei und frisch aussieht.

Linien und Fältchen entstehen dort, wo herkömmliche Pflegeprodukte nicht hingelangen, nämlich unter der Hautoberfläche. Viele Menschen wissen nicht, dass die Alterung der Dermis (Lederhaut) eng mit Entzündungen zusammenhängt. Die richtige Ernährung kann vorbeugen und dafür sorgen, dass das Hautbild länger faltenfrei bleibt und jung aussieht.

Welche minimalinvasiven Anti-Aging-Methoden gibt es? – Hier lesen.

Anti-Aging durch basische Lebensmittel

Grundsätzlich gilt: Ein vitales Hautbild ist das Ergebnis einer basenüberschüssigen Ernährung, die reichlich frisches Gemüse und Obst enthält. Beide Lebensmittelgruppen liefern dem Körper wichtige Antioxidantien, Spurenelemente sowie Vitamine. Sie verfeinern die Hautstruktur und wirken unschönen Fältchen entgegen.

Feuchtigkeit von innen

Das A und O für eine jung wirkende, glatte Haut ist eine ausreichende Trinkmenge. Was trivial klingt, kann bereits nach einigen Tagen zu einer sichtbaren Verbesserung des Teints führen. Neben einer hochwertigen, ausgewogenen Ernährung sollten Sie deshalb auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten. Stilles Wasser ist optimal, es reinigt den Körper und unterstützt ihn dabei, Schadstoffe auszuscheiden. Zudem wirkt Wasser als Medium für Stoffwechselvorgänge und chemische Reaktionen. Mindestens zwei Liter sollten Sie täglich zu sich nehmen. Neben Wasser eignet sich auch Kräutertee sehr gut. Verzichten sollten Sie hingegen auf gesüßte Fruchtsäfte oder Limonaden.

Mineralienhaltige Gemüsesorten

Unsere Dermis kann nur gut in Form bleiben, wenn sie in ausreichender Menge mit Mineralstoffen versorgt wird. Zu den drei Wichtigsten zählen Schwefel, Zink sowie Silizium. Sie sind die Grundlage für eine junge, aktive und funktionsfähige Haut. Reocj am Silizium sind beispielsweise Salatgurken. Dieses Spurenelement hilft der Hautgesundheit und ist wichtig für den Aufbau von Bindegewebe. Ein Mangel führt zu einer beschleunigten Faltenbildung sowie geringeren Hautelastizität. Kohlgemüse, Rettich und Radieschen enthalten jede Menge Schwefelverbindungen wie die Aminosäuren Methionin und Cystein. Diese Mineralien werden für ihre entgiftenden Eigenschaften geschätzt, welche die Haut entlasten und die Ausleitungsorgane unterstützen. Schwefelreiche Gemüsesorten fördern den Aufbau von Gallenflüssigkeit sowie den Abbau von Giftstoffen in der Leber. Rettich und Radieschen sind darüber hinaus reich an B-Vitaminen, Phosphor, Vitamin C und Zink. Letzteres gleicht unter anderem androgene hormonelle Prozesse aus, die Akne hervorrufen.

Antioxidantien für ein glattes Hautbild

Um das vorzeitige Altern der Dermis zu verhindern, sollten Sie zudem viele antioxidativ wirksame Nahrungsmittel essen. Eier aus ökologischer Freilandhaltung enthalten neben zahlreichen Vitaminen auch reichlich Selen, Zink und Aminosäuren. Selen schützt nicht nur vor Sonnenbrand, sondern hält auch das Gewebe geschmeidig. Zudem kann Kurkuma für den Körper sowie die Haut von großem Nutzen sein. Das Gewürz ist reich an antioxidativen Inhaltsstoffen, die auch als Curcuminoide bekannt sind. Die bei uns auch als Gelbwurz bekannte Pflanze pflegt unsere menschliche Hülle und sorgt für eine zarte Hautstruktur. Darüber hinaus unterstützt Kurkuma die natürliche Flora, welche die Hautzellen vor schädlichen Mikroben schützt. Weiterhin ist Spinat in diesem Zusammenhang ein fantastisches Lebensmittel. Es besitzt reichlich Magnesium, Vitamin C und Chlorophyll, welches die Entgiftung fördert.

Anti-Aging durch Vitamine, Co-Enzyme, Aminosäuren

Wildlachs und Sardinen enthalten hochwertige Omega-3-Fettsäuren, die Hautreizungen und Entzündungen entgegenwirken. Mageres Fleisch wie Rind oder Geflügel liefert Aminosäuren, die sowohl für den Feuchtigkeitserhalt als auch den Kollagenaufbau bedeutend sind. In Erbsen stecken Nukleinsäuren sowie Vitamin A und E, die die Hautfettproduktion anregen. Nicht minder interessant in Sachen Anti-Aging sind Nahrungsmittel die das Coenzym Q10 enthalten. Zu ihnen zählen unter anderem Zwiebeln, Nüsse und Pflanzenöle wie Sesamöl. Ideal als Snack sind zudem Sonnenblumenkerne, denn sie liefern jede Menge Vitamin E, das feuchtigkeitsspendend wirkt.

Natürlicher Sonnenschutz

Wir wissen alle, dass zu viel Sonneneinstrahlung die Haut altern lässt. Ein natürlicher Schutz vor Sonnenschäden sind rote und orange Gemüsesorten, da sie Carotinoide enthalten. Tomaten oder Karotten – egal ob als Saft, Soße oder in roher Form z.B. als Salat – erhöhen den natürlichen Sonnenschutz der Haut.