Hüttenzauber-Kochbuch: Germknödel-Rezept von Lizzie Kamenetzky

Wenn es draußen kalt wird oder schneit, essen wir deftige oder süße Gerichte aus der Alpenregion wieder besonders gerne. Autorin Lizzie Kamenetzky macht mit ihrem Kochbuch „Hüttenzauber“ Lust auf den Winter – als Leseprobe stellen wir das Rezept für Germknödel daraus vor.

Rezept Germknoedel

Neben dem Rezept für Germknödel stellt Autorin Lizzie Kamenetzky im Kochbuch „Hüttenzauber“ auch herzhafte Gerichte aus der alpenländischen Küche vor.

„Die Berge sind ein Ort der Magie.“ Autorin Lizzie Kamenetzky liebt es, die klare und frische Bergluft zu atmen und verbrachte viele Ferien in einem Dorf in der Schweiz. Rieselnde Schneeflocken, die Stille einer verschneiten Landschaft, eine Tasse heiße Schokolade vor dem prasselnden Kaminfeuer – Hüttenzauber eben. In ihrem Buch möchte Lizzie Kamenetzky die wärmenden und nahrhaften Speisen der Winterküche in den Bergen zelebrieren.

Germknödel

„Germknödel könnte man als Kreuzung zwischen einem Knödel und einer Dampfnudel beschreiben. Dieses Rezept war für mich eine echte Offenba­rung. Ich hatte bei meinen Skiurlauben bisher noch nie Germknödel gegessen – ein Gericht, von dem mir alle möglichen Leute bereits vorgeschwärmt hat­ten –, und so fragte ich mich, was wohl diese Begeisterung ausgelöst hat. Aufgeregt, beinahe zitternd, hob ich den Deckel meines Dämpftopfs, und zum Vorschein kamen wunderschöne runde, süße, weiche Wölkchen aus Teig, gefüllt mit säuerlichem Pflaumenmus. Sie gehören definitiv mit zum Köstlichsten, was ich in meinem Leben jemals probiert habe.“

Zutaten für 10 Germknödel

500 g Weißbrotmehl (Type 550) und etwas Mehl zum Bestäuben
1 TL feines Meersalz
3 EL Zucker
30 g frische Hefe oder
2 Päckchen Trocken­hefe (à 7 g)
250 ml lauwarme Milch
35 g Butter, zerlassen und abgekühlt, etwas Butter zum Einfetten des Backblechs und etwas zerlassene Butter zum Bepinseln
2 Eier, verquirlt
10 großzügige TL Pflaumenmus
etwas Mohnsamen zum Servieren

Für die Vanillesauce

500 ml Milch
2 EL Maisstärke
2 Eigelb
200 g Zucker
2 EL Vanilleextrakt
60 g Butter, zerlassen

  1. Mehl, Salz und Zucker in einer großen Schüssel mischen. Die Hefe mit etwas warmer Milch verrühren und ein paar Minuten beiseitestellen, bis die Mischung zu schäumen beginnt, dann zusammen mit der restlichen Milch, der zerlassenen Butter und den Eiern zu dem Mehl geben und alles zu einem weichen Teig verarbeiten.
  2. Den Teig auf einer leicht bemehlten Fläche zehn Minuten kräftig kneten. Dann wieder in die Schüssel geben (vorher kurz auswaschen) und mit einem sauberen Tuch abdecken. Den Hefeteig an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  3. Den Hefeteig abschlagen und in zehn gleich große Stücke teilen. Jedes Stück auf der Arbeitsfläche  flachdrücken, dann je einen gut gefüllten Teelöffel Pflaumenmus in die Mitte setzen. Den Teig über der Füllung verschließen und an der »Nahtstelle« mit den Fingern gut zusammendrücken.
  4. Die Knödel auf ein leicht eingefettetes Backblech setzen, mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten bis eine Stunde gehen lassen, bis sich ihr Volumen verdoppelt hat.
  5. Für die Sauce die Milch in einem Topf zum Sieden bringen, aber nicht aufkochen lassen. Maisstärke, Eigelbe, Zucker und Vanille in einer Schüssel verrühren und in die heiße Milch geben. Unter Rühren bei schwacher Hitze erwärmen, bis die Mischung andickt, dann die zerlassene Butter hinzufügen. Die Sauce bis zum Servieren warm halten.
  6. In einem sehr großen Topf Wasser zum Kochen bringen – Sie können einen Bambus-Dämpfkorb oder einen mit Backpapier ausgelegten Dämpfeinsatz verwenden, oder Sie gehen nach der traditionellen österreichischen Methode vor: Ein sauberes Baumwolltuch mit zerlassener Butter bepinseln, über den Topf hängen und mit Garn befestigen, dabei darauf achten, dass das Tuch nicht mit der Herdplatte in Berührung kommt.
  7. Einige Germknödel in den Dämpfeinsatz oder in das Tuch legen und zugedeckt etwa 15 Minuten im Wasserdampf garen.
  8. Zum Servieren die Germknödel mit etwas zerlassener Butter begießen und mit Mohnsamen bestreuen. Die warme Vanillesauce dazu reichen.

Dieses und weitere Rezepte finden sie im Buch „Hüttenzauber“ von Lizzie Kamenetzky

Cover des Kochbuches Hüttenzauber von Lizzie Kamenetzky

Das hier aufgeführte Rezept ist dem Kochbuch „Hüttenzauber“ von Lizzie Kamenetzky entnommen, Gerstenberg Verlag, 24,95 Euro.