10 Buch-Autorinnen, die wir lieben

Von Krimis über Liebesgeschichten bis hin zur Auseinandersetzung mit aktuellen Gesellschaftsproblemen, großen Namen der Literaturgeschichte und inspirierenden Neuentdeckungen: Diese zehn empfehlenswerte Buch-Autorinnen legt Ihnen die DONNA-Redaktion wärmstens ans Herz.

Die amerikanische Schriftstellerin Jodi Picoult

Die amerikanische Schriftstellerin Jodi Picoult begeistert Leser mit ergreifenden Romanen über das Leben, Familie und Schicksalsschläge.

1. Chimamanda Ngozi Adichie

Wenn das renommierte US-Magazin „The New Yorker“ diese Frau als eine der „20 besten Schriftsteller unter 40“ betrachtet, muss ja etwas dran sein, oder? Die gebürtige Nigerianerin Chimamanda Ngozi Adichie beeindruckt als Autorin mit starken Frauenfiguren, die inspirieren und Mut machen.

Diese 10 Buch-Klassiker sollten Sie unbedingt lesen.

2. Fatma Aydemir

Die türkischstämmige Autorin Fatma Aydemir hat mit ihrem Roman-Debüt „Ellbogen“ ein Buch geschrieben, das auf die Probleme und Missstände der deutschen Gesellschaft weist. Wir hoffen, das ist erst der Anfang einer langen Karriere als Erfolgs-Schriftstellerin.

3. Katherine Webb

2011 gelang der Katherine Webb mit ihrem Erstling „Das geheime Vermächtnis“ der Durchbruch als Autorin. Seitdem begeistert uns die Britin mit jedem ihrer Bücher aus Neue. Unser Tipp: eine spannende Suche nach dunklen Spuren der Vergangenheit im Roman „Das fremde Mädchen“.

4. Ludmila Ulitzkaja

Die russische Schriftstellerin Ludmila Ulitzkaja ist eigentlich gelernte Genetikerin, musste ihren Beruf aufgrund illegaler Verbreitung verbotener Literatur in der Sowjet-Union jedoch aufgeben. Ein Glück für ihre Leser: Werke wie die Erzählungssammlung „Die Lügen der Frauen“ offenbaren, wie wunderbar das Alltägliche sein kann und sorgen mit komischen Frauenfiguren mit so einigen Macken für viele Lach-Momente.

5. Margarete Mazzantini

Als Tochter eines Malers und einer Schriftstellerin ist die Kreativität Margarete Mazzantini quasi angeboren. Das macht sich auch in ihrem literarischen Schaffen bemerkbar. Unser Buch-Favorit: der spannende Roman „Geh nicht fort“, der einen bleibenden Eindruck hinterlässt.

6. Jodi Picoult

US-Schriftstellerin Jodi Picoult gelingt es, mit ihren Romanen ganz tief unten in der Seele zu berühren. Kein Wunder, dass das 2004 erschienene Buch „Beim Leben meiner Schwester“ in prominenter Besetzung mit Cameron Diaz verfilmt wurde. 

7. Thea Dorn

Die Endlichkeit des menschlichen Lebens wird immer wieder in Romanen thematisiert. Thea Dorn verarbeitet in ihrem neuesten Werk „Die Unglückseligen“ den Tod ihrer Mutter und liefert eine emotionale Darstellung, wie wir mit dem Verlust eines geliebten Menschen und der Vergänglichkeit umgehen können.

8. Kathy Reichs

Ihrer ursprünglichen Profession als Forensikerin ist es vermutlich zu verdanken, dass Kathy Reichs mit ihren Kriminalromanen nachhaltig schockt und fesselt. Neben ihren Romanen lässt sie ihr Talent für die Kreation packender Kriminalfälle und fiktiver Psychopathen seit 2004 auch bei der Produktion der TV-Serie „Bones – Die Knochenjägerin“ miteinfließen.

9. Emily Brontë

Ein Klassiker der Weltliteratur darf in dieser Aufzählung nicht fehlen. Obwohl Emily Brontë – anders als ihre berühmte Schwester Charlotte Brontë – nur einen Roman veröffentlichte und sich überwiegend der Dichtung widmete, ist „Sturmhöhe“ ein literarisches Meisterwerk, das sich als Lektüre lohnt.

10. Doris Knecht

Die österreichische Schriftstellerin Doris Knecht schafft es, die Probleme und Tiefen des modernen Lebens auf eindringliche Weise zu verschriftlichen. DONNA traf die Autorin zum Interview über ihr Buch „Alles über Beziehungen“ – hier lesen.