Beauty

Haarpflege im Herbst: 3 Fehler, die Sie unbedingt vermeiden sollten

Frau mit blonden langen Haaren | © Getty Images / lambada
© Getty Images / lambada
Im Herbst brauchen die Haare besondere Pflege.

So holen Sie Ihre Haare sanft, aber sicher aus dem Sommer zurück. Wenn Hitze, Sonne, Salzwasser und Co. ihre Schäden hinterlassen haben, gilt es im Herbst, mit der richtigen Pflege, reichhaltigen Produkten und sanftem Styling die Haargesundheit wieder aufzubauen. Gleichzeitig können Sie Winter-Schäden durch Kälte und Heizungsluft vorbeugen.

Haarschäden nach dem Sommer

Während Sie am Strand saßen, musste Ihr Haar einiges einstecken: UV-Strahlung, Hitze, Wind, Staub und Sand, Trockenheit ebenso wie Feuchtigkeit. Deshalb kann das Haar nach dem Sommer ein wenig stumpf aussehen. Wenn Sie Ihre trockenen, frizzy und vielleicht sogar gebleichten, brüchigen Haare retten wollen, sollten Sie diese Fehler vermeiden und stattdessen zur richtigen Pflege greifen.

Haarpflege im Herbst: Die großen Fehler und die besten Lösungen

Die Haare kommen weniger erholt als Sie aus dem Sommer, gleichzeitig strapazieren die ersten kalten Tage und die ersten Nächte mit Heizungsluft Ihre Haarstruktur. Deshalb gilt es jetzt, die Haare mit Feuchtigkeit zu versorgen und die Schuppenschicht, um das Haar zu schließen, sodass die Feuchtigkeit eingeschlossen wird und nicht entweichen kann. Damit dies gelingt, sollte man nicht nur reichhaltige Pflege verwenden und die Haare mit Feuchtigkeit und Nährstoffen verwöhnen, sondern eben auch Fehler meiden, die ihnen zusätzlich schaden können.

1. Haarpflege-Fehler im Herbst: Die Haare zu oft und nicht richtig waschen

  • Waschen Sie Ihr Haar nicht zu oft, denn das trocknet es zusätzlich aus.

  • Waschen Sie mit lauwarmem Wasser, denn heißes Wasser trocknet noch mehr aus.

  • Verwenden Sie nach jeder Wäsche eine Spülung.

  • Spülen Sie das Haar mit kaltem Wasser aus. So schließt sich die Schuppenschicht um das Haar und die Feuchtigkeit wird eingeschlossen.

2. Haarpflege-Fehler im Herbst: Die falschen Pflegeprodukte

  • Greifen Sie zu reichhaltigen, feuchtigkeitsspendenden Produkten, angefangen beim Shampoo bis zu sämtlichen folgenden Pflegeprodukten.

  • Verwenden Sie einmal pro Woche eine Haarmaske für einen zusätzlichen Feuchtigkeitsboost.

  • Verwöhnen Sie Ihre Haare zweimal pro Woche mit einem pflegenden Serum, um Frizz zu bekämpfen.

  • Pflegen Sie Ihre trockenen Haare mit Spitzenöl, um Haarbruch und Spliss zu vermeiden und die Schuppenschicht zu schließen.

3. Haarpflege-Fehler im Herbst: Schwierigkeiten beim Styling

  • Lassen Sie Ihre Haare schonend trocknen, das heißt ohne Föhn und ohne wildes Rubbeln mit dem Handtuch.

  • Verzichten Sie auf Hitze-Styling so gut es geht. Wenn Sie doch mit Hitze locken oder glätten wollen, dann auf möglichst niederer Stufe.

  • Vergessen Sie niemals Hitzeschutz aufzutragen.

  • Gehen Sie im Herbst nicht mit nassem Haar ins Freie. Die niedrigeren Temperaturen draußen können feuchte Haare zusätzlich schädigen.

  • Bürsten Sie Ihre Haare täglich, um die natürlichen Öle der Kopfhaut bis in die Längen zu verteilen und die Haarstruktur zu glätten.

Haare grau färben: So cool ist Granny Hair