Hautpflege mit UV-Schutz: 14 Sonnenpflege-Neuheiten für den Sommer

Die Zeiten von klebriger, schwer einziehender Sonnencreme sind glücklicherweise passé: Die neuen UV-Schutzprodukte überzeugen diesen Sommer mit leichten Texturen und echter Power-Wirkung. Wir stellen die spannendsten Neuheiten vor und erklären, für wen sie geeignet sind.

Nahaufnahme einer blonden Frau mittleren Alters, die bei Sonnenschein am Meer steht

So machen Sonnentage gleich noch mehr Freude: DONNA Online stellt die neuen UV-Schutz-Produkte für den Sommer 2018 vor.

Die Zeiten, in denen zuverlässiger Schutz vor Sonnenbrand das Eincremen mit klebrig-weißer Sonnencreme bedeutete, die sich hartnäckig auf Badeanzug oder Bikini festsetzt und unschöne Erinnerungen an den Tag in der Sommersonne hinterlässt, sind lange vorbei: Die neuen Sonnencremes, -fluids und -sprays für den Sommer 2018 bieten neben zuverlässigem UV-Schutz auch einen Anti-Aging- und Pflegeeffekt. DONNA Online stellt Ihnen 14 Sonnenschutz-Produktneuheiten für Gesicht und Körper vor und erklärt, was sie so besonders macht.

Sicherer UV-Schutz: Die 13 größten Sonnenmythen im Experten-Check

Natur statt Chemie: Das können die Sonnenschutz-Neuheiten 2018

Natürliche oder naturnahe Inhaltsstoffe werden in der Kosmetikbranche immer beliebter. Kein Wunder, dass immer mehr Beautymarken auch ihre UV-Schutz-Produkte entsprechend anpassen: Sonnenpflege mit mineralischen und pflanzlichen UV-Filtern bieten eine schonende Alternative zu Produkten, die die Haut mit Hilfe sogenannter chemischer Filter vor Sonnenschäden schützt. Dank Inhaltsstoffe auf Pflanzen- oder Mineralstoffbasis sind Sonnencremes mit natürlichen Filtern auch für Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut besser verträglich.

Neben UV-Schutz erfüllen viele neue Sonnenprodukte zugleich weitere Hautpflegebedürfnisse und lassen sich bestens in die tägliche Hautpflegeroutine integrieren. Entsprechend vielfältig ist die Auswahl an Wirkstoffen und Pflegeeffekten, die die Beautyindustrie entwickelt. Ob eine extra Portion Feuchtigkeit für trockene Haut, Anti-Aging-Wirkung bei reifer Haut, Anti-Pollution-Inhaltsstoffe zum Schutz vor Umwelteinflüssen oder leichte Texturen mit mattierendem Effekt für ölige Haut: Die Sonnenschutz-Neuheiten bieten Lichtschutzfaktor und wirksame Pflege in einem.

Anti-Pollution-Kosmetik: Diese Produkte schützen Ihre Haut vor Feinstaub

3 Power-Wirkstoffe, mit denen die Sonnenschutzprodukte punkten

1. Hyaluronsäure

Hyaluron ist ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes und wird bereits seit einiger Zeit als Wirkstoff in Anti-Aging-Kosmetik und Produkten für feuchtigkeitsarme Haut eingesetzt. Inzwischen beinhalten auch viele UV-Schutz-Produkte Hyaluronsäure, die dem Feuchtigkeitsverlust beim Sonnenbad frühzeitig entgegenwirken soll. Gleichzeitig funktioniert Hyaluron in Kosmetika sozusagen als Schutzbarriere, die die Haut vor UV-Strahlung, Umweltverschmutzung und anderen äußeren Einflüssen bewahrt, die eine vorzeitige Hautalterung oder Hautkrebs begünstigen. Deshalb profitieren Sie nicht nur bei trockener Haut von einem Sonnenschutzprodukt, das Hyaluronsäure als Power-Wirkstoff enthält.

2. Vitamin E und A

In der Schönheitsbranche wirken Vitamine nicht mehr ausschließlich innerlich, sondern entfalten ihre positive Effekte auch als Wirkstoffe in Hautcremes, Seren und Sonnenschutzprodukten: Vitamin E – in der Wissenschaft bekannt als Tocopherol – zählt zu den antioxidativ wirkenden Stoffen, neutralisiert freie Radikale und schützt die Haut so vor Schäden. Zudem wirkt Vitamin E entzündungshemmend und regt die Zellerneuerung an. 

Vitamin A, auch Retinol genannt, ist genauso beliebt als Inhaltsstoff für Hautpflegeprodukte. In Sonnenschutzmitteln angewendet entfaltet das Vitamin seine Anti-Aging-Eigenschaften, verhilft zu einem strafferen Hautbild und mildert kleine Fältchen. Als Pflegewirkstoff in UV-Schutzprodukten macht Vitamin E die Haut widerstandsfähiger und schützt sie vor Sonnenschäden sowie vorzeitiger Hautalterung.

3. Aloe Vera

Als natürlicher Wirkstoff in Haut- und Haarpflegeprodukten ist die Wüstenpflanze Aloe Vera für ihre feuchtigkeitsspendende und beruhigende Wirkung bekannt. Besonders häufig kommt sie daher in After-Sun-Produkten zum Einsatz, um die sonnenstrapazierte Haut zu kühlen. Doch auch in Sonnenschutzprodukten selbst hilft das Gel der Aloe-Pflanze, den natürlichen Feuchtigkeitshaushalt der Haut zu regulieren und sie vor Austrocknung durch Sonnenbaden sowie Salz- oder Chlorwasser zu schützen.

Aloe Vera: Anwendungstipps für Schönheit und Gesundheit

UV-Schutz 2018: Das passende Produkt für Ihre Hautbedürfnisse

Je nach Hauttyp ist ein anderer Lichtschutzfaktor nötig, damit Sie die Sonne sicher genießen können: Als heller bis sehr heller Hauttyp beträgt die Eigenschutzzeit der Haut – also der Zeitraum, in der das körpereigene Melanin die Haut vor Sonnenschäden schützt – meist nicht mehr als zehn Minuten. Daher sollten helle Hauttypen unbedingt auf einen hohen bis sehr hohen Lichtschutzfaktor von 30, 50 oder 50+ setzen. Als mittlerer bis dunkler Hauttyp oder wenn Ihre Haut vorgebräunt ist, können Sie gegebenenfalls sogar eine halbe Stunde ohne zusätzlichen Sonnenschutz im Freien verbringen. Je nach individuellem Hauttyp reicht hier ein Lichtschutzfaktor von 15 bis 30 aus.

Wenn Sie sich unsicher sind, welchen Sonnenschutz Sie benötigen, kann eine Hauttypbestimmung beim Dermatologen weiterhelfen. Grundsätzlich gilt in puncto UV-Schutz aber: lieber einen zu hohen Lichtschutzfaktor auftragen, als einen zu niedrigen. So schützen Sie sich nicht nur vor Pigmentstörungen, Altersflecken und anderen Anzeichen von Hautalterung, sondern verringern auch Ihr Hautkrebsrisiko.

Weißer Hautkrebs: Frühzeitig erkennen, vorbeugen und heilen

Sonnenschutz-Produkte bis LSF 30

Leichte Formulierungen, die wasserfest sind und keinen weißen Film auf Haut und Badekleidung hinterlassen: Das sind die neuen UV-Schutzprodukte mit niedrigem bis hohem Schutz bis Lichtschutzfaktor 30.

Sonnenschutz-Produkte bis LSF 50+

Für sehr helle Hauttypen oder Menschen, die aufgrund von Hauterkrankungen oder medikamentösen Behandlungen an dünner werdender Haut leiden, ist ein sehr hoher Lichtschutzfaktor von 50 oder 50+ empfehlenswert. Zahlreiche neue Produkte für den Sommer 2018 bieten neben einem sehr hohen UV-Schutz zusätzliche Anti-Aging-Wirkstoffe und sind dank parfümfreier Formulierungen auch für empfindliche Haut und Allergiker geeignet.

Sonnenschutz-Produkte mit Anti-Aging-Effekt

2018 beugen Sonnenprodukte der Hautalterung nicht mehr nur durch den Schutz vor schädlicher UV-A- und UV-B-Strahlung vor: Innovative Technologien und Formulierungen mit Anti-Aging-Wirkstoffen wie Retinol oder Hyaluronsäure machen aus Sonnencreme ein 2-in-1-Produkt für die tägliche Pflegeroutine. Selbst Pigmentflecken können die Kosmetikneuheiten bei dauerhafter und regelmäßiger Anwendung verringern. Zugleich punkten die Anti-Aging-Sonnenprodukte mit schnell einziehenden, nicht fettenden Texturen – ohne einen unangenehm glänzenden Cremefilm auf der Haut zu hinterlassen.

Anti-Aging-Tipps: Altersflecken vorbeugen und kaschieren