So verrückt sind die Anti-Aging-Methoden der Promi-Frauen

Stars machen mit ihrem Äußeren Geld – ein möglichst jugendliches Aussehen steht dabei hoch im Kurs. Damit das Gesicht möglichst lange faltenfrei und straff bleibt, greift so manche Promi-Frau jedoch zu fragwürdigen Maßnahmen. Wir zeigen Ihnen die verrückten Anti-Aging-Methoden von Demi Moore und Co.

Schauspielerin Demi Moore

Demi Moore mag es beim Anti-Aging tierisch: Die Schauspielerin ist Fan der Blutegel-Therapie.

Falten sind mit zunehmendem Alter eine ganz natürliche Entwicklung, da die Haut ihre Elastizität und Fettdepots zunehmend verliert und unter Feuchtigkeitsverlust leidet. Viele Hollywood-Frauen wollen diese Alterserscheinung nicht hinnehmen und helfen nach: Wir zeigen Ihnen die verrückten und teilweise recht fragwürdigen Anti-Aging-Methoden von Stars wie Demi Moore, Victoria Beckham und Angelina Jolie.

Minimalinvasives Anti-Aging: Diese Methoden gibt es

Schafsplasma-Serum

Wer für ein verjüngtes Aussehen nicht vor fragwürdigen Inhaltsstoffen zurückschreckt, kann sich bei Modedesignerin Victoria Beckham inspirieren lassen: Angeblich nutzt die Britin ein Gesichtsserum, das Schafsplasma beinhaltet. Auch Sängerin Jennifer Lopez soll ihr jugendliches Aussehen mit einer Gesichtsmaske unterstützen, die mit Plazenta angereichert wurde. Die darin enthaltenen Stammzellen aus Schafsplazenta sollen den natürlichen Regenerationsprozess der Haut angeregen. Ob diese Anti-Aging-Methode tatsächlich ihr Geld wert ist – rund 300 Dollar pro Ampulle sind nicht gerade preiswert – bleibt fraglich.

Vampire-Facelift mit Eigenblut

Mit minimalinvasiven Anti-Aging-Methoden kann frühzeitig dem altersbedingten Volumenverlust der Haut entgegengewirkt werden – so auch bei Behandlungen mit Eigenblut. Hollywood-Star Kim Kardashian machte das „Vampire-Facelift“ bekannt, als sie einen Schnappschuss mit blutverschmiertem Gesicht auf Facebook veröffentlichte. Stars wie Demi Moore, Moderatorin Kerry Katona und Natascha Ochsenknecht sind prominente Fans der Behandlung. Diese Anti-Aging-Methode ist eine natürliche Alternative zu Botox, da keine chemisch aufbereiteten Substanzen gespritzt werden. Hier finden Sie alle Vor- und Nachteile einer Behandlung mit Eigenfett und Eigenblut.

Anti-Aging-Gesichtspflege mit Kaviar

Nicht ganz so eklig wie Schafsplasma, aber dennoch merkwürdig ist die bevorzugte Gesichtspflege von Hollywood-Star Angelina Jolie. Kaviar, genauer gesagt der Rogen des Sibirischen Störs, soll als Inhaltsstoff der „Skin Caviar Collection“ der schweizer Kosmetikmarke „La Prairie“ der Haut neue Elastizität geben und Fältchen verringern. Mit stolzen 600 Euro für einen 100 Milliliter-Tiegel der Creme allerdings ein stolzer Preis für das angebliche Anti-Aging-Wundermittel.

Anti-Aging funktioniert auch mit der richtigen Ernährung – hier lesen.

Blutegel-Therapie

Dass Hollywood-Stars zur Wahrung der jugendlichen Frische gerne zu tierischen Helfern greifen, wissen wir inzwischen. Demi Moore nutzt – anders als viele ihrer Kolleginnen – allerdings lebendige Kriechtiere für ein faltenfreies Äußeres: Gegenüber Talkshow-Master David Letterman gestand die Schauspielerin in einem Interview 2007, seit einem Heilfast-Besuch in Österreich ein Fan der Blutegel-Therapie zu sein und schwärmte vom straffenden Effekt dieser ungewöhnlichen Anti-Aging-Methode: „Das sind nicht einfach Blutegel. Wir sprechen hier von hochtrainierten medizinischen Egeln.“ Mit ihrem Speichel reinigen die Tiere das Blut, können Entzündungen und die Blutgerinnung hemmen. Ein Zaubermittel gegen Falten sind Blutegel allerdings genauso wenig wie andere skurrile Anti-Aging-Behandlungen.

Anti-Aging per LED-Licht

Die sogenannte „LED Photorejuvenation“, also eine Lichttherapie mit LED, soll alternder Haut neue Geschmeidigkeit geben und auch wirkungsvoll gegen Akne sein. Jennifer Aniston, Kate Hudson und Jessica Alba setzen sich regelmäßig eine Maske zur Lichttherapie auf. Für diese Anti-Aging-Methode müssen sie nicht einmal ins Kosmetikstudio gehen: Die Masken, die optisch ein wenig an „Star Wars“ erinnern, gibt es ab etwa 120 Euro für zu Hause.