Auswandern ins Silicon Valley: Der amerikanische Traum von Rhabarberkuchen

Deutscher Rhabarberkuchen im Silicon Valley? Eher ungewöhnlich. Das möchte Nicole Jacobi mit ihrem Biergarten „Ludwig’s“ ändern – und mischt mit heimischen Leckereien die kalifornische Gastrobranche auf.

Nicole Jacobi und ihr Geschäftspartner Ben Bate sitzen lächelnd in einem Strandkorb vor ihrem Biergarten „Ludwig’s“ in San José

Nicole Jacobi (links) und ihr Geschäftspartner Ben Bate (rechts) haben gut Lachen: Das Konzept ihres Biergartens „Ludwig’s“ im Silicon Valley kommt bei den Amerikanern gut an.

Nicole Jacobi (46) nimmt eine Bestellung auf, lacht und huscht Richtung Küche. Ihre Gäste genießen kühles Bier in der Abendsonne, durch die Bänke heiteres Geplauder, hier und da ein genüsslicher Seufzer beim ersten Bissen in den frisch gebackenen Rhabarberkuchen. Der gehört zu Nicoles Spezialitäten und ist mittlerweile auch bei den amerikanischen Gästen heiß begehrt.

Von Deutschland ins Silicon Valley: Auswandern der Liebe wegen

Zufrieden schweift ihr Blick über die voll besetzten Tische des kleinen Biergartens. Als die gelernte Hotelfachfrau vor zwölf Jahren der Liebe wegen ins Silicon Valley ausgewandert ist, hätte sie nicht geglaubt, dass ihr Traum vom eigenen Lokal Wirklichkeit werden würde. Seit eineinhalb Jahren führt sie nun das Ludwig’s German Table im Zentrum von San José, dem Herzen des Silicon Valleys. „Wir hatten Glück, dass die Räume und der Innenhof des Germania Vereins nicht genutzt wurden, also haben wir zugeschlagen“, erklärt Nicole. Mit wir meint sie sich und ihren Geschäftspartner Ben Bate (29). Der Brite, der eigentlich Computernetzwerke designte, habe kurz für Nicole gearbeitet, als sie noch das Café im Children’s Discovery Museum in San José führte. Die anglo-germanische Freundschaft scheint mancherorts noch reibungslos zu laufen, denn bereits nach drei Wochen unterschrieben Ben und Nicole den Mietvertrag im Germania Verein und gründeten ihr Unternehmen. „Man zahlt 250 Dollar für einen Online-Antrag, dann hat man seine Steuernummer und kann loslegen“, berichtet Ben. Einer Unternehmensgründung werden in den USA nicht so viele administrative Steine in den Weg gelegt wie in Europa. Ein guter Grund, wieso der American Dream überhaupt möglich sei.

Viel mehr als Facebook, Apple & Co.: Die besten Tipps für einen Städtetrip nach San José

Die Liebe zum Kochen und Backen habe sie von ihren Großeltern Greta und Ludwig Mittermaier aus München. Das Erbe von Metzgermeister Ludwig hält sie bis heute in Ehren. Schon immer stand für Nicole fest, dass sie ihr Lokal einmal nach ihrem Großvater benennen würde. Hier steht sie nun im Ludwig’s, ihre Großeltern schauen ihr von einem Schwarz-Weiß-Foto zu. Auch sonst ist die Inneneinrichtung eine bunte Mischung aus Tradition und Moderne. Postkarten mit amüsanten Sprüchen zieren neben Hirschgeweih und reflektierenden Spiegeln die Wände. „Ich wollte weg von den kitschigen Klischees, die Amerikaner von uns haben“, berichtet Nicole. Deutschland sei mehr als nur Süddeutschland, man trage nicht ständig Tracht und esse Weißwürste. Im Ludwig’s werden Dirndl und Lederhose daher nur zu Oktoberfestzeiten oder besonderen Anlässen aus dem Schrank geholt.

Deutsche Hausmannskost für den amerikanischen Gaumen

Neben Schnitzel mit Kartoffelsalat stehen auch Matjes, Lachs mit Hausfrauensoße und Currywurst auf der Speisekarte. Das Fleisch kommt frisch vom deutschen Metzger Dittmer’s, der bereits seit 1978 in Los Altos zu Hause ist. Die Brezen hingegen lässt Nicole extra aus Deutschland einfliegen, denn Qualität wird im Ludwig’s groß geschrieben. So auch bei den Getränken: Zur Auswahl stehen Bierklassiker von Paulaner, Erdinger und Flensburger, aber auch von zwei oberbayerischen Brauereien: Andechser und Stuttgarter Dinkelacker – eindeutig Raritäten auf amerikanischen Getränkekarten. Draußen erinnern zwei Strandkörbe an Nicoles Heimat. Trotz ihrer bayerischen Wurzeln ist sie im norddeutschen Bremervörde aufgewachsen und hat sich so auch ein Stückchen Zuhause ins Valley mitgebracht.

Für immer möchte die Unternehmerin nicht in San José bleiben. Die direkte Art der Deutschen und die ehrliche Warmherzigkeit zwischen den Menschen fehlen ihr. Selbst nach zwölf Jahren sind die meisten ihrer Freunde Europäer, da sie sich kulturell einfach näher und schneller auf einer Wellenlänge seien. Zudem vermisse sie die deutsche Gemütlichkeit: „Dafür gibt es im Englischen nicht mal ein eigenes Wort.“ Das kalifornische Leben sei sehr strukturiert und isoliert. Fast jeder komme ins Valley, um auf irgendeine Art und Weise Karriere zu machen. Da sei Networking oft wichtiger, als Freunde zu treffen. „Einerseits ist es schön, mittendrin zu sein und die neusten Trends hautnah zu erleben“, gibt Nicole zu, doch jeder koche sein eigenes Süppchen. Nicht umsonst sitzen Unternehmen wie Tesla, Google, Apple, Facebook und Co. gerade hier und entscheiden in Geheimlaboren über die Technologie von morgen. Gleichzeitig bietet das Valley unglaublich viele Möglichkeiten, findet Ben. Jeder, der etwas Neues starten möchte, könne keinen besseren Ort finden als das Silicon Valley. Für verrückte, neuartige Geschäftsideen gebe es nur hier genügend genauso verrückte Menschen, die Feuer und Flamme sind, diese Idee zu verwirklichen.

Roadtrip durch die USA: Insider-Tipps für die US-Ostküste

Dass Nicoles Biergarten bereits nach kurzer Zeit so erfolgreich war, freut besonders die deutsche Community in der Bay Area. Insgesamt leben dort mindestens 30.000 deutsche Auswanderer. Neben ihren deutschen Gästen, die ungefähr ein Viertel ausmachen, konnten Nicole und Ben mittlerweile auch amerikanische Stammgäste gewinnen. Viele bringen Freunde mit deutschen Wurzeln mit, um mit ihnen Bier zu trinken oder ein Stück Rhabarberkuchen zu essen. Wenn es so weitergeht, können sich die beiden Geschäftsleute durchaus vorstellen, ein zweites und drittes Ludwig’s aufzumachen. Danach vielleicht sogar ein Hotel. Aber das steht noch in den Sternen. Bis es soweit ist, wird Nicole wohl noch einige Rhabarberkuchen backen.

Sie finden das Ludwig's in Downtown San José: 
261 N 2nd St, San Jose, CA, 95112