Lesestoff für den Urlaub: 4 Buchtipps für den Sommer

Für laue Nächte, entspannte Stunden am Strand oder sonnige Nachmittage auf dem Balkon oder im Garten: Ein gutes Buch geht immer. Hier kommen unsere Leseempfehlungen für den Sommer: vier Romane, die Sie in idyllische Landschaften und die verzwickte Gefühlswelt ihrer Protagonistinnen entführen.

Frau liegt mit dem Kopf auf dem Schoß ihres Mannes und liest im Sonnenuntergang ein Buch

Ein gutes Buch und laue Sommerluft: Entspannung kann so einfach sein. DONNA Online hat vier Buchtipps, die Sie unbedingt für den nächsten Urlaub einpacken sollten.

Ob Sie diesen Sommer einen Urlaub in den Bergen planen, ans Meer fahren oder die Sonne entspannt zu Hause genießen – ein gutes Buch sollte immer mit dabei sein. Wir haben vier Leseempfehlungen für Sie zusammengestellt, die das Zeug zur perfekten Sommerlektüre haben:

1. Emma Sternberg – „Azurblau für zwei“

„Ein Sommer auf Capri. Persönliche Assistentin für Recherche- und Schreibarbeiten gesucht“ Als Isa diese Anzeige liest, ist sie an einem seelischen Tiefpunkt angekommen: Ihren geliebten Job in einer Buchhandlung hat sie wegen der neuen Liebe ihrer Chefin verloren, die Beziehung zu ihrem langjährigen Freund geht aufgrund eines unerfüllten Kinderwunsches in die Brüche – und ihre beiden besten Freundinnen sind frischgebackene Mütter.

Also packt Isa kurzentschlossen ihre Koffer, fliegt nach Italien und findet sich in einer wunderschönen Villa am Meer wieder. Hier lebt die glamouröse Schriftstellerin Mitzi, die mit über 80 die Erinnerungen an ihr Leben aufzeichnen möchte. Im Schatten der Zitronenbäume und während der Arbeit an dem Buch kommt Isa zur Ruhe – und Mitzi wird immer aufgewühlter. Tief in ihrer Erinnerung wird ein Sommer vor sechzig Jahren wieder lebendig – in dem sich eine große Liebe verbrigt, die nie erfüllt wurde.

„Azurblau für zwei“ von Emma Sternberg, Heyne, 9,90 Euro.

Buchcover des Romas „Azurblau für zwei“ von Emma Sternberg

2. Phillipa Ashley – „Hinter dem Café das Meer“

Türkisblaues Wasser, raue Steilküsten, kilometerlange Sandstrände: Der Sommer im wildromantischen St. Trenyan in Cornwall hat einiges zu bieten. Genau hier siedelt Autorin Phillipa Ashley den ersten Teil ihrer Trilogie an. Kellnerin Demi ist viel zu beschäftigt, um die Landschaft und das Leben an der Küste zu genießen: Sie arbeitet in einem kleinen Strandcafé, um sich und ihren Hund Mitch über die Runden zu bringen. Durch einen Vorfall mit einem Gast verliert sie ihren Job, landet auf der Straße – und das Schicksal nimmt seinen Lauf.

Aus diesen 10 Gründen sollten Sie Urlaub in Cornwall machen

Als Demi auf Cal trifft, hat sie plötzlich wieder einen Job. Cal hat ein ein Anwesen in der Nähe einer idyllischen Bucht geerbt und will das baufällige Haus und das vernachlässigte Gelände in eine Ferienanlage umwandeln. Während Demi gärtnert, Wände verputzt und Dachziegel anbringt, beschäftigt sie nicht nur der Traum von ihrem eigenen kleinen Café, sondern auch ihr neuer Chef Cal – obwohl er es ihr nicht gerade leicht macht. Seine traumatische Vergangenheit und die anhaltende Liebe zu seiner Ex-Freundin machen ihn zu einem mysteriösen Zeitgenossen. Als Cal erkennt, was Demi ihm bedeutet, ist es fast zu spät…

„Hinter dem Café das Meer“ von Phillipa Ashley, DuMont, 10 Euro.

Buchcover des Romans „Hinter dem Café das Meer“ von Phillipa Ashley

3. Tabea Bach – „Die Kamelien-Insel“

Mitreißend und einfühlsam schreibt Autorin Tabea Bach über Sylvia – eine Frau, die scheinbar alles besitzt und der doch etwas fehlt. Ein Job, der Geld bringt und Spaß macht, eine perfekte Ehe und ein terminreiches Leben sind nicht genug: Als Sylvia von ihrer Tante eine Kamelien-Insel in der Bretagne erbt, lässt sie ihre Heimat München hinter sich – obwohl ihr Mann die Insel bereits zum Verkauf angeboten hat. In der Kameliengärtnerei ist man auf die unbekannte Erbin deshalb nicht gut zu sprechen.

Beim Besuch der Insel gibt Sylvia ihre Identität nicht preis – sie ist gefangen vom Zauber der Kamelien-Insel und der Herzlichkeit ihrer Bewohner. Als sie sich in Gärtner Maël verliebt, wird die Lage noch komplizierter.

„Die Kamelien-Insel“ von Tabea Bach , Bastei Lübbe, 9,90 Euro.

Buchcover des Romans „Die Kamelieninsel“ von Tabea Bach

4. Christine Zureich – „Garten, Baby!“

In ihrem Debütroman schreibt Autorin Christine Zureich mit einem Augenzwinkern über Gemeinschaft und das Glück, etwas mit den eigenen Händen zu schaffen. Doro und ihr Freund Rob haben, wovon andere träumen: ein Stück Natur mitten in der Großstadt. Dass die beiden Mittdreißiger im Hinterhof ihres Mietshauses Zucchini ernten können, verdanken sie Fred, einem Texaner, Ex-GI und leidenschaftlichen Hobbygärtner. Alle Hausbewohner in der Drübkestraße 3 sind Teil seines Gartenprojekts. Es wird geliebt und gestritten, jemand stirbt, ein neuer Mieter zieht ein, es gibt einen Ehekrach, einen kuriosen Fund zwischen den Rosen – und dann sorgt auch noch Robs Cousine Pippa aus Berlin für Wirbel in der Gartengemeinschaft…

„Garten, Baby!“ von Christine Zureich, Ullstein, 16 Euro.

Gartenratgeber: Diese Pfanzen können Sie auch noch im Mai aussäen

Buchcover des Romans „Garten, Baby!“ von Christine Zureich