Eistee selber machen: Für diese Rezepte brauchen Sie nur 3 Zutaten

Selbst gemachter Eistee ist nicht nur an heißen Sommertagen ein Genuss. DONNA Online zeigt schnelle Rezepte, für die Sie neben Wasser und Eiswürfeln nur maximal drei Zutaten benötigen.

Zwei Gläser Pfirsich-Eistee mit Eiswürfeln und Minze dekoriert stehen auf einem schwarzen Tablett

Schwarztee, Pfirsich, etwas Minze: Ein erfrischender Eistee lässt sich schon mit wenigen Zutaten zaubern.

An heißen Sommertagen ist Eistee eine beliebte Erfrischung. Denn der Durstlöscher schmeckt nicht nur köstlich, sondern ist auch gesund – zumindest wenn er selbst gemacht ist. Denn in vielen Eistees aus dem Supermarkt stecken jede Menge Zucker, Geschmacksverstärker und andere künstliche Zusatzstoffe. Warum also teuer kaufen, wenn Eistee auch schnell und unkompliziert zu Hause zubereiten lässt? Wasser, Eiswürfel und nur drei weitere Zutaten reichen aus, um ein sommerliches Erfrischungsgetränk zu zaubern, das nach Belieben gesüßt werden kann. Traditionell wird für Eistee schwarzer Tee verwendet, aber auch Kräuter-, Grün-, Rooibos- oder Früchtetees sind als Grundlage geeignet – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Tipp: Verwenden Sie für die Zubereitung von Eistee mehr Teebeutel als für Tee, der frisch aufgebrüht und warm getrunken wird. Denn die Eiswürfel verdünnen das Getränk – und der Geschmack wird weniger intensiv.

Schnelle Eistee-Rezepte mit nur 3 Zutaten

Pfirsich-Eistee

Zutaten für 1 Liter Eistee

  • 3 Beutel Schwarztee
  • 500 g Pfirsiche
  • 1 Zitrone

Zubereitung

  1. 600 ml Wasser aufkochen lassen, die Schwarzteebeutel damit übergießen und den Tee nach Anleitung ziehen lassen. Nach dem Entfernen der Beutel direkt Eiswürfel hinzugeben, um den Tee abzukühlen.
  2. Währenddessen die Pfirsiche vierteln und mit 400 ml Wasser drei bis vier Minuten köcheln lassen, anschließend durch ein Sieb geben, um das Fruchtfleisch zu entfernen.
  3. Zitronensaft auspressen und mit Schwarztee und Pfirsichwasser vermischen.
  4. Eistee rund zwei bis drei Stunden kühlen und vor dem Servieren mit Eiswürfeln, Zitronen- und Pfirsichscheiben garnieren.

Tipp: Schwarz-, Grün- und Weißtee kann schnell bitter werden. Geben Sie deshalb direkt nach dem Entfernen der Teebeutel Eiswürfel in den heißen Tee. Die Schockkühlung verhindert die Bildung von Bitterstoffen, die beim langsamen Kaltwerden der Flüssigkeit entstehen können.

Eistee mit Beeren

Zutaten für 1 Liter

  • 3 Beutel Waldfruchttee
  • 3 EL Johannisbeersirup
  • 2 Limetten
  • optional: frische Beeren für die Deko

Zubereitung

  1. Die Teebeutel mit einem Liter heißem Wasser übergießen und acht bis zehn Minuten ziehen lassen. Anschließend abkühlen lassen.
  2. Die Limetten auspressen. Den Saft mit dem Johannisbeersirup und dem abgekühlten Tee verrühren.
  3. Mit Eiswürfeln und frischen Beeren servieren.

Tipp: Für einen besonders fruchtigen Geschmack etwas Sirup und die frischen Beeren vor dem Einfrieren mit in die Eiswürfelform geben.

Limetten-Minz-Eistee

Zutaten für 1 Liter

  • 4 Beutel Pfefferminztee
  • 2 Limetten
  • 2 EL Limettensirup
  • optional: frische Minzblätter

Zubereitung

  1. Teebeutel mit einem Liter heißem Wasser übergießen und fünf bis acht Minuten ziehen lassen.
  2. Die Limette heiß abspülen und ein paar Scheiben zur Deko abschneiden. Die restliche Limette auspressen.
  3. Den Limettensaft mit Sirup und Minztee mischen und zwei bis drei Stunden kühlstellen.
  4. Eistee vor dem Servieren mit den Limettenscheiben, frischen Minzblättern und Eiswürfeln dekorieren.

Tipp: Besonders frisch schmeckt der Eistee, wenn Sie statt abgepacktem Pfefferminztee frische Minzblätter verwenden. Für die Zubereitung pro Beutel vier volle Stängel Minze in eine Kanne legen, mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen und je nach Geschmack etwa zehn Minuten ziehen lassen.

Grüner Eistee mit Melone

Zutaten für 1 Liter

  • 4 Beutel Grüner Tee
  • 1 Zitrone
  • 1 kleine Honigmelone
  • optional: frischer Ingwer

Zubereitung

  • Den Grüntee aufbrühen und nach Anleitung ziehen lassen. Nach dem Entfernen der Beutel direkt Eiswürfel hinzugeben.
  • Die Honigmelone in mundgerechte Stücke schneiden.
  • Wenn der Tee etwas abgekühlt ist den Saft der Zitrone und die gewürfelte Melone dazugeben.
  • Anschließend in den Kühlschrank stellen und durchziehen lassen.

Tipp: Frischer Ingwer sorgt nicht nur für einen tollen Geschmack im Eistee, sondern kurbelt auch den Stoffwechsel an.