Goldene Milch, Ingwer-Shots & Co.: Wie gesund sind die Trendgetränke?

Mehr Energie, ein perfekt laufender Stoffwechsel und ein starkes Immunsystem: Goldene Milch, Ingwer-Shots und Bulletproof Coffee versprechen, den Körper auf Hochtouren zu bringen. DONNA zeigt, was die drei Power-Getränke wirklich können und wie Sie sie schnell und einfach selber zubereiten.

Goldene Milch in einer Tasse steht neben Schale mit Kurkumapulver und Holzlöffel

Mit wenigen Schlucken sollen diese Trendgetränke gesund, schlank und wach machen: DONNA Online zeigt, was hinter Goldener Milch, Ingwer-Shots und Bulletproof Coffee steckt.

Was haben Goldene Milch, Ingwer-Shots oder Bulletproof Coffee mit Superfoods wie Chia, Aronia, Moringa und Co.gemeinsam? Dank ihrer speziellen Inhaltsstoffe versprechen sie ebenfalls einen gesundheitsfördernden Effekt – zum Beispiel indem sie den Stoffwechsel anregen, das Immunsystem stärken oder dem Körper neue Energie geben. DONNA Online stellt die drei Trendgetränke und ihre gesundheitliche Wirkungsweise vor. Plus: Die passenden Rezepte, mit denen Sie die Drinks schnell und einfach zu Hause zubereiten können.

Regional und voller Vitalstoffe: Diese heimischen Superfoods sollten Sie kennen

1. Goldene Milch

„Goldene Milch“ oder Kurkuma Latte stammt aus Indien und gilt in der ayurvedischen Küche seit Jahrhunderten als reinigendes Getränk. Ihre goldgelbe Farbe und gesundheitsfördernde Wirkung erhält die Milch durch Kurkuma. Die fernöstliche Wurzel, die den orangen Farbstoff Curcumin enthält, wird in Deutschland auch Gelbwurz genannt und verspricht zahlreiche Heilwirkungen. Kurkuma soll vor Alzheimer schützen, gegen Entzündungen helfen, Magen-Darm-Beschwerden lindern und sogar Krebs vorbeugen. Egal, ob sie Goldene Milch warm oder kalt genießen: Bei regelmäßigem Verzehr soll das Trendgetränk entzündungshemmend und heilend wirken, Kalkablagerungen im Körper abbauen und Gelenkerkrankungen vorbeugen. Auch chronische Beschwerden, etwa bei einer Arthrose, soll die Kurkuma-Milch lindern, die Leber entlasten und den Abbau von Giftstoffen fördern. Dank seiner antioxidativen Wirkung soll Kurkuma zusätzlich vor zellschädigenden freien Radikalen schützen.

Weißer Smoothie: Wie gesund ist das Trendgetränk?

Rezept für Goldene Milch

Zutaten für 1 Tasse

  • 250 ml Milch (Kuhmilch oder Pflanzenmilch wie Hafer-, Mandel- oder Sojamilch)
  • 1 TL Kokosöl
  • 1 EL Kurkumapulver
  • 1 Stück Ingwer
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

Zubereitung

  1. Alle Zutaten in einen Mixer geben und so lange pürieren, bis die  eine feine Konsistenz hat.
  2. Die kalte Milch ist nun verzehrbereit und ideal für warme Tage. Wer die Kurkuma Latte lieber warm trinken möchte, kann sie zwei Minuten in einem Topf aufkochen und sanft köcheln lassen.

2. Ingwer-Shots

Die Ingwerwurzel enthält Kalium, Phosphor, Vitamin C und stärkt so das Immunsystem. Die enthaltenen Bitterstoffe und ätherischen Öle kurbeln den Stoffwechsel an und helfen gegen Übelkeit. Das natürlich enthaltene Gingerol, das dem Ingwer seine Schärfe verleiht, wirkt schmerzlindernd, schleimlösend und entzündungshemmend. Ingwer-Shots sind besonders wirkungsvoll, da sie – anders als etwa Ingwertee – nicht erhitzt werden. Durch das Erhitzen gehen wichtige Vitamine und Mineralstoffe verloren, die bei der kalten Variante erhalten bleiben.

Tipp: Wenn Sie einen sensiblen Magen haben, sollten Sie den Ingwer-Shot langsam, in mehreren Schlucken und nicht nüchtern trinken, um Sodbrennen zu vermeiden.

Rezept für Ingwer-Shots

Zutaten für 400 ml (entspricht 10 Shots)

  • 3 Zitronen
  • 2 Orangen
  • 100 g Ingwer
  • 100 ml Agavendicksaft oder Ahornsirup

Zubereitung

  1. Die Zitronen und Orangen auspressen, Ingwer schälen und grob würfeln.
  2. Alle Zutaten in einen Mixer geben und fein pürieren.
  3. In eine Flasche abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren. Vor Genuss gut schütteln.

Tipp: Um die anregende Wirkung der Ingwer-Shots zu fördern, einfach eine Messerspitze Cayennepfeffer dazugeben.

3. Bulletproof Coffee

Der „kugelsichere Kaffee“ wurde von US-Amerikaner Dave Asprey erfunden: Beim Bergsteigen in Tibet schöpfte der Unternehmer seine Kraft aus dem dort seit Jahrhunderten servierten Tee mit Butter – zurück im Silicon Valley erfand er den Bulletproof Coffee.

Zubereitet wird der Wachmacher aus Filterkaffee, Butter und Kokosöl. Diese etwas gewöhnungsbedürftige Mischung soll bis zu sechs Stunden lang Energie liefern und langanhaltend sättigen. In Kokosöl stecken mittelkettige Triglyceride (Nahrungsfette), die rasch zur Leber transportiert werden und dem Körper besonders schnell Energie liefern. Die langkettigen Triglyceride der Butter werden erst von Verdauungsenzyme und Gallsäure aufgespaltet. Der Effekt: Das Koffein im Bulletproof Coffee gelangt wesentlich langsamer als zum Beispiel bei einem Espresso ins Blut und kann seine Wirkung schonender sowie langanhaltender entfalten.

Kaffee als natürlicher Schönmacher: 5 Beauty-Helfer

Wird der Bulletproof Coffee als Ersatz für ein Frühstück getrunken, führt die fehlende Aufnahme von Kohlenhydraten dazu, dass der Körper Fett verbrennt. Deshalb soll das Trendgetränk auch beim Abnehmen helfen. Das im Kaffee enthaltene Koffein steigert zudem die Konzentrationsfähigkeit, Aufmerksamkeit und Ausdauer.

Rezept für Bulletproof Coffee

Zutaten für eine Tasse

  • 250 ml hochwertiger Kaffee
  • 1-2 EL Butter
  • 1-2 EL Kokosöl

Zubereitung

  1. Kaffee aufbrühen.
  2. In einen Mixer geben, Butter und Kokosöl hinzufügen.
  3. Die Mischung 40 Sekunden lang pürieren, bis eine cremige Flüssigkeit entsteht.