Herzhafte Pfannkuchen: 3 schnelle Rezepte mit weniger als 5 Zutaten

Pfannkuchen sind schnell zubereitet und bieten jede Menge leckere Variationsmöglichkeiten – und zwar nicht nur süß, sondern auch deftig. DONNA Online stellt drei würzig-pikante Rezepte vor, die Sie mit wenigen Zutaten blitzschnell auf den Teller zaubern.

Dünn gebratene Pfannkuchen liegen übereinander gestapelt auf einem Teller

Pfannkuchen schmecken nicht nur süß. Sie lassen sich ebenso schnell herzhaft zubereiten und sind vor allem als Mittag- oder Abendessen eine leckere Alternative.

Pfannkuchen, Eierkuchen oder Palatschinken – wie Sie in Österreich und Ungarn genannt werden – sind vor allem in süßen Ausführungen bekannt: Gefüllt mit Marillenmarmelade, Vanilleeis, Schokoladensauce oder Quarkcreme. Aber auch herzhaft sind sie ein Genuss. Und das Beste? Sie sind wirklich schnell und mit nur wenigen Zutaten hergestellt. Für das Grundrezept benötigen Sie lediglich Mehl, Eier, Milch und etwas Salz. Schon alles da? Dann kann es losgehen. Wir zeigen Ihnen drei Rezeptideen für herzhafte Pfannkuchen, die maximal fünf Zutaten erfordern.

Köstliche Herbstnuss: Kochen und backen mit Esskastanien

Grundrezept für herzhafte Pfannkuchen

Mit diesem Basis-Rezept steht Ihren Pfannkuchen-Plänen nichts mehr im Wege. Es bildet die perfekte Grundlage und lässt sich nach Belieben verfeinern. So entsteht ein Basis-Teig für süße oder herzhafte Palatschinken:

Zutaten für 4 Personen oder 8 Stück

  • 200 g Mehl
  • 400 ml Milch
  • 4 mittelgroße Eier
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  1. Das Mehl und die Milch gründlich verquirlen, dann die Eier und das Salz unterrühren.
  2. Den Teig abdecken und etwa 15 bis 30 Minuten ruhen lassen, anschließend die Pfannkuchen in einer Pfanne herausbacken.

Zubereitungstipps: So werden Ihre Pfannkuchen garantiert ein Genuss

  • Damit sich keine Klümpchen im Teig bilden, immer zuerst das Mehl mit der Milch verquirlen und dann erst die Eier unterrühren.
  • Ein Schuss prickelndes Mineralwasser sorgt für einen lockeren Teig.
  • Lassen Sie den Teig nach dem Anrühren mindestens 15 Minuten quellen – so erhält er eine geschmeidige Konsistenz.
  • Rühren Sie den Teig nach dem Quellen noch einmal durch. Die Festigkeit des Teiges können Sie durch die Zugabe von Flüssigkeit (Milch, Wasser) oder Mehl noch verändern. Generell sollte der Pfannkuchenteig eher dickflüssig sein.
  • Der Teig für herzhafte Varianten lässt sich ganz einfach mit getrockneten oder frischen Kräutern sowie Chili- oder Currypulver aufpeppen.
  • Pfannkuchen backen Sie am besten bei mittlerer Hitze. Wenn die Oberfläche des Teiges fest wird und die Ränder braun, ist es Zeit zum Wenden.
  • Benutzen Sie neutrales Pflanzenöl oder Butterschmalz zum Rausbacken. Besitzen Sie eine antihaft-beschichtete Pfanne, ist kein oder nur sehr wenig Fett nötig.
  • Fertig gebackene Pfannkuchen können Sie gestapelt auf einem Teller im Backofen bei circa 60° warm halten.
  • Ausgekühlte Pfannkuchen lagern Sie am besten gestapelt und in Alufolie eingewickelt im Kühlschrank. Dort sind sie mindestens zwei Tage lang haltbar.
  • Kalte Pfannkuchen können in einer beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze noch einmal aufgebacken oder in der Mikrowelle aufgewärmt werden.

Günstige Küche: 3 köstliche & einfache Rezepte unter 4 Euro

Rezeptideen: 3 würzige Pfannkuchen-Variationen

Lassen Sie sich von folgenden Ideen für eine pikante Pfannkuchen-Mahlzeit inspirieren. Sie benötigen dazu nicht mehr als das Basis-Rezept und weniger als fünf weitere Zutaten. Trauen Sie sich und experimentieren Sie bei der Zubereitung ganz nach Geschmack und Laune.

1. Dünne Pfannkuchen mit Blattspinat, Tomaten und Feta

Zutaten für 2 Personen

Für die Pfannkuchen:

  • 100 g Mehl
  • 175 ml Milch
  • 1 großes Ei
  • Salz

Für den Belag:

  • 200 g Blattspinat
  • 175 g Feta
  • 2 große, reife Tomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Olivenöl extra nativ
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Für die Pfannkuchen das Mehl mit der Milch verrühren. Das Ei unterquirlen. Den Teig salzen und 15 Minuten ruhen lassen.
  2. Die Stielansätze der Tomaten entfernen, die Tomaten in kleine Stücke schneiden.
  3. Die Zwiebel schälen und fein hacken.
  4. Öl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin auf mittlerer Hitze sanft dünsten. Die Tomatenstücke unterrühren. Alles leicht salzen und pfeffern und bei schwacher Hitze weiter andünsten.
  5. Den Spinat gründlich waschen. Die Blätter der Tomaten-Zwiebel-Mischung untermischen und kurz mitdünsten.
  6. Zum Schluss den Feta untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, vom Herd nehmen und beiseite stellen.
  7. Den Pfannkuchen-Teig nochmals durchrühren. Etwas Butter in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Einen Schöpfer Teig hineingießen und in der Pfanne verteilen, bis der Boden gleichmäßig bedeckt ist. Den Pfannkuchen backen, wenden und die zweite Seite kurz backen. Die restlichen Pfannkuchen dünn herausbacken.
  8. Einen fertigen Pfannkuchen auf den Teller legen und mit der Spinat-Feta-Mischung belegen. Je nach Belieben offen oder gerollt servieren.

2. Pfannkuchen mit Champignons und roten Zwiebeln

Zutaten für 4 Personen

Für die Pfannkuchen:

  • 150 g Dinkelmehl
  • 200 ml kohlesäurehaltiges Mineralwasser
  • 4 Eier
  • Salz

Für die Füllung:

  • 400 g Champignons
  • 1 bis 2 rote Zwiebeln
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 3 EL Olivenöl
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Das Mehl mit dem Mineralwasser und etwas Salz glatt rühren. Die Eier unterrühren. Den Teig zugedeckt circa 20 Minuten quellen lassen.
  2. Inzwischen die Champignons waschen, abtropfen und klein schneiden. Die Zwiebel schälen, längs halbieren und in feine Streifen schneiden.
  3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebelstreifen und Champignons hineingeben und anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Füllung warm halten bis die Pfannkuchen gebacken sind.
  4. Schnittlauch waschen, trocken tupfen und klein schneiden.
  5. Den Teig nochmal durchrühren und circa die Hälfte des Schnittlauchs unterheben.
  6. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, eine Kelle Teig hineingeben und acht dünne Pfannkuchen rausbacken. Diese dann im Backofen bei 80° warm halten.
  7. Die Pilz-Zwiebel-Mischung jeweils in die Mitte der Pfannkuchen geben, zuklappen und mit etwas Schnittlauch garnieren.

3. Pfannkuchen mit Camembert, eingelegter Birne und Preiselbeeren

Zutaten für 2 Personen

Für die Pfannkuchen:

  • 100 g Mehl
  • 175 ml Milch
  • 1 großes Ei
  • Salz
  • Petersilie

Für den Belag:

  • 1 Dose Williams-Birnen, eingelegt und halbiert
  • 100 g Camembert
  • 2 EL Preiselbeeren
  • bunter Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  1. Das Mehl mit der Milch verrühren. Das Ei unterquirlen, den Teig salzen und 15 Minuten ziehen lassen.
  2. Den Camembert in dünne Scheiben schneiden.
  3. In einer beschichteten Pfanne mit etwas Butter oder Öl einen dünnen Pfannkuchen von beiden Seiten goldbraun rausbacken. Noch in der Pfanne auf den fast fertigen Pfannkuchen einige Camembert-Scheiben verteilen und bei niedriger Temperatur heiß werden lassen, bis der Käse zu schmelzen beginnt.
  4. Den Pfannkuchen auf einen Teller geben, eine Birnenehälfte in der Mitte drapieren, mit einem Löffel Preiselbeeren und Petersilie garnieren und mit Pfeffer würzen.