DONNA-Hotelbericht: Wellnesshotel „Das Tegernsee“

Entspannte Stunden, wohltuende Wellness-Behandlungen, gutes Essen – und dazu ein traumhaftes Panorama mit Blick auf die Alpen und den Tegernsee: All das bietet das Hotel und Spa „Das Tegernsee“. DONNA-Days-Organisatorin Rita-Graciela Werner testete das Hotel für uns.

Außenansicht des Sengerschlosses in Tegernsee, Teil des Hotels und Spas Das Tegernsee mit Wiese und Tegernsee im Hintergrund

Was für eine Kulisse: Ein architektonisches Highlight des Hotels „Das Tegernsee“ ist das 2017 renovierte Sengerschloss mit Ausblick auf den Tegernsee und die nahegelegenen Alpen.

„Das Tegernsee“ ist ein luxuriöses Lifestyle-Hotel in Südhanglage und direkt am See. Nach aufwendigen Renovierungsarbeiten (der Wellnessbereich wurde um 1000 Quadratmeter erweitert, Alpenchalets gebaut, der Biergarten und die Terrasse umgestaltet) erhielt das Haus ein komplett neues Gesicht.

DONNA-Days 2017 in München und am Tegernsee: Hier die schönsten Bilder ansehen

Als ich im Hotel ankomme, haben wir richtiges Kaiserwetter. Auch der Hauptteil des Hauses wurde 2014 schon vollständig entkernt und im modernen alpinen Stil neugestaltet. Im Erdgeschoss entstand dadurch eine großzügige Lobby mit edler Holzdecke, Ledergarnituren und Kamin, die direkt zum Verweilen einlädt. Ich blicke heraus und genieße den atemberaubenden Anblick: Der Tegernsee liegt mir zu Füßen und glitzert wie ein Diamant. Die Berge schauen aus wie ein Scherenschnitt. Meine Koffer verschwinden schnell und ich bekomme einen köstlichen Cremant zur sehr charmanten Begrüssung gereicht. 

Sofort taucht die herzliche Verena Kranz (PR & Marketing) auf und schenkt mir eine persönliche Führung. Ich staune, was für ein stylisches Anwesen aus dem ehemaligen Hotel Bayern mit seinen 92 Zimmern und Suiten sowie fünf miteinander verbundenen Gebäuden geworden ist.

Das historische Sengerschloss mag ich immer noch am liebsten. Jetzt, nach der viermonatigen Renovierungszeit, verbindet es auf beste Art und Weise Tradition und Moderne und ist dabei anziehend nobel geblieben. Architektonisch hat man den ursprünglichen Charakter des Jugendstilanwesens bewahrt. Von hier aus geniesst man einen fantastischen Blick auf den See und den Wallberg. Ein schönes und edles Fleckchen ist dieses Hotel „Das Tegernsee“ mit all seinen berühmten Institutionen, wie zum Beispiel dem Bräustüberl und dem Kloster Tegernsee.

Von der charmanten Berghütte bis zur Sterneküche findet sich hier, nur 50 km von München entfernt, nicht nur hervorragende Kulinarik und herzliches Gastgebertum, sondern auch eine Bandbreite an Freizeit- und Sportangeboten.

Das Hotel „Das Tegernsee“ ist ein ideales Refugium für Gäste mit hohen Wohn- und Kulinarik-Ansprüchen, die sich zugleich auch eine gewisse Lässigkeit wünschen. Die fünf unterschiedlichen Wohnwelten des Hotels sind diesen Bedürfnissen entsprechend vom renommierten Münchner Architektenbüro „landau und kindelbacher“ harmonisch angepasst worden. „Das Tegernsee“ besteht aus dem historischen Sengerschloss und den vier ganz unterschiedlich gestalteten Wohnwelten Herberge Quirin, Haus Tegernsee, Haus Wallberg und den Alpenchalets.
 Jeder Bereich ist individuell gestaltet und passt dennoch zum Gesamtanwesen. Weite Wege – ja, die hat man in der Tat, aber ein wenig Bewegung kann nicht schaden.

DONNA-Hotelbericht: A-Rosa in List auf Sylt

Ich wohne im 1842 erbauten und 2017 renovierten Sengerschloss und freue mich über drei Nächte in einer der schönsten Suiten, die ich seit Langem bewohnt habe. Ich bin vom großen Bad begeistert, das hell und hochmodern ist. Die Badewanne mit Whirlpool-Funktion ist in einem Art déco-ähnlichen Rahmen gehalten und bietet als zentrales Highlight gleich mal einen Wow-Effekt. Der Salon der Suite führt direkt auf eine großzügige Terrasse mit atemberaubendem Panoramablick, das Schlafzimmer bietet zusätzlich noch einen kleinen Balkon für den morgendlichen Ausblick auf den See.

Ich bin sehr beeindruckt von der Arbeit der Münchner Architekten. Sie verliehen alten Elementen wie Türen, Parkettböden, historischen Treppen, Stuckornamenten, Wandvertäfelungen sowie Leuchten neuen und zurückhaltenden Glanz. Nichts wirkt hier schwer oder dominierend. Moderne Akzente aus Messing und Gold, aufwendige Tapeten und Designerstücke unter anderem von Maxalto, Poliform, Gubi, Oasis und Knoll. Historie und Gegenwart verschmelzen unaufdringlich.

Innenansicht einer Superior Suite im Hotel und Spa Das Tegernsee am gleichnamigen Tegernsee in Bayern

Die Superior Suite im Hotel Das Tegernsee verbindet modernes Interieur mit einer grandiosen Aussicht.

Bei der Farbgebung dominieren helle Töne, warmes Braun und sanftes Beige. Immer wieder sorgen einzelne Möbelstücke und Accessoires in kräftigen Nuancen für Hingucker. Im Schloss findet sich auch das hervorragende Fine Dining-Restaurant, welches unter der Leitung von Horst Trautwein und seinen 22 Kollegen neu interpretierte Klassiker bietet. Hier finden sich sowohl regionale als auch mediterrane Speisen. Ich muss zugeben, dass ich mich als Hotelgast hier jeden Tag aufs Neue auf die tollen Gerichte des Restaurants freue. Allein die Darbietung des abwechslungsreichen, superfrischen Frühstücksbuffets war besser als in so manchen Top-Hotels, in denen ich schon zu Gast war.

Über dem Restaurant findet sich die Alpenbrasserie mit ihrem traumhaften Panoramablick. Das Restaurant versteht sich als Pendant zum Fine Dining und bietet regionale und internationale Speisen an. Zusammen mit der Weinstube und der Schlossbar inklusive Kaminlounge bieten die beiden Restaurants im Sengerschloss ein kulinarisches Gesamtkonzept auf höchstem Niveau. Weitere Genussplätze sind in den wärmeren Monaten unbedingt der schöne Biergarten und die angrenzende Terrasse des Restaurant Senger. Ein „Muss“ auch für Tagesbesucher.

Frau Kranz zeigt mir noch voller Stolz die Alpenchalets, die wir über den gläsernen Verbindungstrakt leicht erreichen. Sie sind im naturverbundenen Stil mit hochwertigsten Materialien gehalten und bieten urige Modernität mit allem, was es braucht, um hier mit der Familie oder dem Firmen-Team zu wohnen – ohne dabei auf die Annehmlichkeiten des Hotels verzichten zu müssen. Unsere Führung ist groß und gleicht einem kleinen Ausflug. Immer wieder entdecke ich Neues und Schönes und bin erstaunt über das Wohlgefühl, das dem Gast trotz der immensen Größe des Anwesens vermittelt wird. Hier ist er in der Tat ein König und erhält ein schönes und vielfältiges Gastkonzept nach seiner Wahl.

Darüber hinaus eignet sich das Hotel „Das Tegernsee“ auch hervorragend für Veranstaltungen aller Art. Im Haus Wallberg befinden sich sechs Konferenzräume für bis zu 400 Personen und im Untergeschoss ergänzen zwei Garagen mit insgesamt 60 Stellplätzen das Angebot für Urlaubs- und Tagungsgäste.

Mein Fazit: Es muss nicht immer das Ausland sein. Sparen Sie sich doch mal den Flug und gehen Sie stattdessen auf Spurensuche im Heimatland. Es gibt so viel Schönes und Wertvolles bei uns zu entdecken. Wohlgefühl auf höchstem Niveau, „made in Germany“!

Hotel-Info:

Eine Übernachtung im neuen Doppelzimmer kostet ab 255 Euro und in einer der neuen Suiten ab 495 Euro inklusive Frühstück und Spa-Nutzung. Reservierungen werden telefonisch unter +49(0)8022/1820 entgegengenommen. Weitere Infos unter dastegernsee.de.