Liebster Lesestoff: 3 Buchtipps der DONNA-Redaktion

Bücher lassen uns in andere Welten eintauchen, Abenteuer erleben, Phantasien ausleben – und begleiten uns manchmal Jahre oder sogar ein Leben lang. Hier verraten drei Mitarbeiterinnen aus der DONNA-Redaktion ihre Lieblingsbücher und warum es sich lohnt, sie zu lesen.

Brünette Frau liegt auf dem Rücken auf dem Sofa und liest ein Buch

Lesen entspannt die Seele – und begeistert auch unsere DONNA-Kolleginnen. Hier stellen wir Ihnen drei Lieblingsbücher der Redaktion vor.

Wie schön ist es, die erste Seite eines neuen Buchs aufzuschlagen und zu erfahren, welche Lebensweisheiten, Abenteuer oder Liebesgeschichten sich in ihm verbergen. Dabei muss es nicht immer ein brandneuer Bestseller sein, der uns erfreut: Drei DONNA-Mitarbeiterinnen erzählen, welches Buch sie nachhaltig begeistert hat und wie es zu ihrem persönlichen Lieblingsbuch wurde.

DONNA-Buchtipp: „Aufruhr in mittleren Jahren“ von Nina Lykke

Marlene Irausek, DONNA-Autorin: „Das Glück ist ein Vogerl“

„Dieses Buch zaubert beim Lesen einfach ein Schmunzeln ins Gesicht. Was wohl an der Story selbst, als auch an der charmant österreichischen Schreibe von Ingrid Kaltenegger liegt. Musiklehrer Franz hat mit über 40 seinen Rockstar-Traum ad acta gelegt. In seiner Ehe kriselt es, seine Tochter pubertiert und er wird in einen Autounfall verwickelt, bei dem ein alter Mann stirbt. Ausgerechnet der begegnet ihm daraufhin als Geist. Gemeinsam suchen sie einen Weg, diesem zu seiner endgültigen Ruhe zu verhelfen. Ein wunderbar heiteres Buch über unsterbliche Lebensträume, die Tücken des Alltags und die Liebe.“

Ingrid Kaltenegger, „Das Glück ist ein Vogerl“, Hoffmann und Campe, 20 Euro.

Bewusst leben: 3 Buchtipps für mehr Achtsamkeit im Alltag

Buchcover von Ingrid Kalteneggers, „Das Glück ist ein Vogerl“, erschienen bei Hoffmann und Campe

Elina Gathof, Bildredakteurin: „Siddharta“

„Eines meiner absoluten Lieblingsbücher ist ‚Siddharta‘ von Herman Hesse, das die Geschichte des jungen Brahmanensohns Siddhartha auf seiner Suche nach Erkenntnis über das Leben erzählt. Beim Lesen taucht man nicht nur in die faszinierende und schillernde Welt Indiens ein, sondern kann auch bezaubernde und tiefsinnige Botschaften aus dem Buddhismus für sich selbst mitnehmen.“

„Siddhartha“ , Hermann Hesse, Suhrkamp, 7 Euro.

Zen-Buddhist und Twitter-Star Haemin Sunim im DONNA-Interview

Buchcover von „Siddhartha“  von Hermann Hesse, erschienen bei Suhrkamp

Ramona Nickl, Online-Redakteurin: „Der Meister und Margarita“

„Nach unzähligen Lese-Durchgängen kann ich gar nicht mehr so genau sagen, was mich zuerst an Michail Bulgakovs bekanntestem Werk faszinierte. Kein anderes Buch hat mich so nachhaltig begeistert, sodass ich bei jedem Moskauaufenthalt mindestens einen der Schauplätze des Romans, zum Beispiel den Patriarchenteich, aufsuchen muss und mich in die erste Begegnung der Literaturkritiker Berlioz und Bezdomny mit dem Teufel hineinversetze, bevor dieser die Moskoviter in Angst und Schrecken versetzt. Der Roman, der streng genommen zwei Haupthandlungen in einem Buch vereint und zugleich die Kreuzigungsgeschichte Jesu erzählt, offenbart Bulgakovs satirisches Talent und die tragikkomische Alltagswelt in der Sowjetunion. Die deutsche Übersetzung von Thomas Reschke verliert dabei kaum den Witz des russischen Originals und ist daher ebenfalls eine tolle Leistung.“

„Der Meister und Margarita“, Michail Bulgakov, Sammlung Luchterhand, 11 Euro.

Buchcover von „Der Meister und Margarita“ von Michail Bulgakov, erschienen bei Sammlung Luchterhand