DONNA-Modelwettbewerb 2016: Gewinnerin Barbara im Interview

DONNA-Leserin Barbara schaffte, wovon alle zehn Finalistinnen des Modelwettbewerbs 2016 von DONNA und CLARINS träumten: Sie zierte unsere April-Ausgabe 2017 als Cover-Model. Im Interview lässt die Schweizerin die Shooting-Tage noch einmal Revue passieren und verrät, was sich seit dem Sieg bei ihr verändert hat.

Barbara Killer, Gewinnerin des Modelwettbewerbs 2016 von DONNA und Clarins

Dieses Lachen steckt an: Mit ihrer natürlichen Ausstrahlung überzeugte Barbara Killer die Jury des DONNA-Modelwettbewerbs 2016.

Rund 3.000 Frauen wollten auf das April-Cover der DONNA, nur eine schaffte es: Barbara Killer ist die Gewinnerin des Modelwettbewerbs 2016 von DONNA und CLARINS. Nach rund drei Monaten wollten wir von der sympathischen Schweizerin wissen, wie sie die Shooting-Tage in München erlebte und was sich seit ihrem Sieg verändert hat.

Blicken Sie in unserer Backstage-Galerie hinter die Kulissen des DONNA-Cover-Shootings.

DONNA Online: Seitdem Sie den DONNA-Modelwettbewerb 2016 gewonnen haben, sind einige Monate vergangen. Was hat sich für Sie verändert?
Barbara Killer: Seit dem Cover-Shooting hat sich doch einiges bei mir getan: Im Dezember habe ich bei einem romantischen Abendessen einen Heiratsantrag bekommen und stecke zur Zeit voll in den Hochzeitsvorbereitungen. Es wird eine tolle Feier mit Freunden, gutem Essen, Musik – leger, fröhlich und entspannt! Dann hat sich beruflich bei mir viel getan: Seit April habe ich einen coolen neuen Job als Leiterin für Golfturniere und Events im größten Golfpark der Schweiz angenommen. Das macht mir extrem viel Spaß – vor allem wenn ich selber spielen kann. Das ist eine meiner großen Leidenschaften: das Golfspielen!

Wenn Sie sich an Ihre Teilnahme beim DONNA-Modelwettbewerb und die Shootings mit Fotograf Michael Munique zurückerinnern: Was haben Sie aus der Zeit in München mitgenommen?
Frauen sollten sich etwas zutrauen und an sich glauben – etwas ausprobieren und das machen, woran man Spaß hat oder auch haben könnte. Getreu nach dem Motto: „Meine Zeit ist jetzt!“

10 tolle Frauen, fotografiert von Michael Munique: Unsere Modestrecke mit den Finalistinnen des DONNA-Modelwettbewerbs 2016.
 
Was war die beste Erfahrung mit den anderen Top 10-Kandidatinnen? Sind Sie nach Wettbewerbs-Ende in Kontakt geblieben?
Die Erfahrung war mega! Wir hatten einen Riesen-Spaß zusammen und jede hätte jeder den Sieg gegönnt. Wir sind immer noch in Kontakt per WhatsApp-Chat-Gruppe. Es ist toll zu sehen, was die anderen so treiben und wie erfolgreich sie zum Teil im Model-Business sind.

Wie hat Ihr persönliches Umfeld in der Schweiz auf Ihren Gewinn beim Modelwettbewerb reagiert?
Ich habe viele Komplimente für das Cover bekommen – super Ausstrahlung, authentisch. Das nicht so arg retuschiert wurde, wurde sehr gelobt! Viele haben mir geschrieben, dass sie mich am Flughafen, beim Frisör, an der Tankstelle oder am Kiosk gesehen haben und dachten „Die kenne ich doch!“ und schickten jeweils gleich ein Foto des Covers. Die, denen ich es erzählt habe, haben sich extrem für mich gefreut und fanden es mutig von mir, sich zu bewerben. Mein Mann und meine Freunde waren von Anfang an überzeugt, dass ich auf die Titelseite kommen werde – das fand ich sehr süß. Meine Schwester war so stolz, dass sie gleich die Zeitung und das Radio anrief und die „News“ in der Ostschweiz verbreitete – auf einmal musste ich Interviews geben und sah mich in den Zeitungen wieder mit großem Bild und Text: „Mörschwilerin (mein Wohnort) wird Model“. Ich fand es lustig bzw. interessant zu sehen, dass sich die Leute sogar dafür interessieren. Sogar mein Sohn Lars, 20 Jahre alt, fand es super, obwohl es natürlich überhaupt nicht sein Stil von Magazin ist.
 
Gibt es eine Anekdote rund um den Modelwettbewerb, die Ihnen besonders in Erinnerung geblieben ist?
Die großartige und perfekte Organisation, das ganze Drumherum, das Styling-Team, der Make-up Artist sowie Michael, der Fotograf – super nett, super cool! Und nicht zu vergessen die anderen Frauen: alle verschieden, alle gutaussehend, alle nett und alle lustig!
 
Was würden Sie den Bewerberinnen raten, die sich für den DONNA-Modelwettbewerb 2017 bewerben?

Wenn sie teilnehmen dürfen, sollten sie es einfach nur genießen und Spaß haben. Im Vordergrund stehen die schönen und interessanten Kontakte sowie die einzigartige Erfahrung!
 
Wie konnten Sie die Jury damals für sich gewinnen?
Ich glaube meine positive, relaxte Art und Ausstrahlung sowie mein Lachen hat ihnen vermutlich gefallen. Ich war einfach ich.