Internationaler Weihnachtsgenuss: 5 Plätzchenrezepte aus aller Welt

Altbekannte Klassiker wie Lebkuchen oder Vanillekipferl sind Ihnen in der Vorweihnachtszeit auf Dauer zu langweilig? Dann lohnt sich ein Blick in die Backbücher anderer Länder: DONNA Online zeigt leckere internationale Plätzchenalternativen aus Südamerika, den USA oder Griechenland.

Eine Frau mit rotem Pullover backt Weihnachtsplätzchen und sticht Kekse in Sternform aus

In der Vorweihnachtszeit werden in Deutschland traditionell Zimtsterne, Lebkuchen oder Vanillekipferl gebacken. In anderen Ländern sieht typisches Weihnachtsgebäck ganz anders aus – lassen Sie sich von unseren internationalen Plätzchenrezepten inspirieren.

Genau wie ein Adventskalender (ja, auch für Erwachsene!) oder eine Weihnachtstanne gehören Plätzchen und leckeres Gebäck einfach zur Adventszeit dazu. Wer neben Klassikern wie Butterplätzchen, Makronen oder Vanillekipferln auch einmal Leckereien aus anderen Ländern genießen möchte, kommt hier auf seine Kosten: DONNA Online hat für Sie sechs köstliche Rezepte für typische Weihnachtbäckerei aus aller Welt zusammengestellt.

Kosmetik, Sextoys und Co.: Das sind die besten Adventskalender 2018 für Erwachsene

1. Schweizer Schokokekse: Basler Brunsli

Zutaten:

  • 100 g Zucker
  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 1 TL Kakaopulver
  • 2 EL Mehl
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eiweisse
  • 2 EL Kirschwasser oder -nektar

Zubereitung:

  1. Die gehackte Schokolade in eine kleine Schüssel geben und im Wasserbad schmelzen lassen.
  2. Mandeln, Kakao, Salz und Mehl mischen.
  3. Eiweiß steif schlagen und nach und nach den Zucker hinzugeben.
  4. Mandelmischung, geschmolzene Schokolade und Kirschwasser unter das Eisteif heben und alles zu einem homogenen Teig verkneten. Plätzchenteig anschließend für etwa zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  5. Den Teig circa fünf Millimeter dick ausrollen. Plätzchen mit einem Ausstecher nach Wahl ausstechen und in Zucker wälzen. Die Kekse etwa zwölf Stunden, am besten über Nacht, trocknen lassen.
  6. Anschließend bei 200 Grad für maximal fünf Minuten backen.

Plätzchen genießen ohne Reue: Die besten Low-Carb-Rezepte

2. Südamerikanisches Karamellgebäck: Alfajores

Zutaten:

  • 100 g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Eigelb
  • 1 Ei
  • 150 g Maisstärke
  • 150 g Weizenmehl
  • 250 g fertige oder selbstgemachte Dulce de Leche
  • ca. 4 EL Kokosraspel
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zutaten für Dulce de Leche:

  • 250 g Zucker
  • 200 ml Kondensmilch
  • 250 ml Milch
  • 50 g Butter
  • Vanillezucker
  • Salz

Lust auf noch mehr internationale Küche? Frühstücksrezepte aus aller Welt

Zubereitung:

  1. Butter, Zucker und Salz cremig aufschlagen und anschließend die Eier hinzugeben.
  2. Weizenmehl, Maisstärke und Backpulver mischen und nach und nach unter die cremige Butter-Eier-Masse mischen. Den Teig für mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Den kühlen Teig etwa vier Millimeter dünn ausrollen und Kreise ausstechen. Die Kekse bei 170 Grad zehn bis 15 Minuten backen.
  4. Währenddessen Dulce de Leche zubereiten: Die Butter in einem beschichteten Topf schmelzen lassen. Zucker, Vanillezucker und Salz hinzufügen. Milch und Kondensmilch hinzugeben, alles gut verrrühren und bei niedriger Temperatur für rund 45 Minuten unter regelmäßigem Rühren köcheln lassen. Sobald das Karamell Fäden zieht und fest wird, ist es fertig.
  5. Die abgekühlten Kekse mit Dulce de Leche bestreichen und jeweils zwei Kekse zusammenkleben. Zum Abschluss die Ränder der Kekse mit Kokosraspeln bestreuen.

3. Griechische Versuchung: Melamakarona

Zutaten:

  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 125 ml Olivenöl
  • 25 g flüssige Butter
  • 200 ml Orangensaft
  • 600 g Mehl
  • 1 Messerspitze Zimt
  • 1 Messerspitze Nelken
  • 1 Messerspitze Muskatnuss
  • 1/4 TL Natron
  • 15 g Puderzucker
  • 1 Orange
  • ca. 100 g gehackte Walnüsse
  • 250 g Wasser
  • 350 g Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 100 g Honig

Zubereitung:

  1. Zuerst den Sirup vorbereiten. Dafür Wasser, Zucker, die Zimtstange und Schale einer halben Orange eine Minute köcheln lassen. Honig darin auflösen und die Mischung abkühlen lassen.
  2. In einer Schüssel alle flüssigen Zutaten (Öl, Saft und Butter) vermengen. Gewürze, die geriebene Schale einer halben Orange, Puderzucker und Natron unterrühren. Das Mehl hinzugeben und mit den Händen vermengen, aber nicht kneten.
  3. Sobald der Teig weich und homogen ist walnussgroße Taler formen. Auf ein Backblech legen und mit einer Gabel mehrfach einstechen. 
  4. Plätzchen bei 180 Grad für etwa 25 Minuten backen.
  5. Die noch warmen Teigtaler für rund eine Minuten in das Sirup tauchen. Auf einem Kuchengitter abtropfen lassen und mit gehackten Walnüssen bestreuen.

Hot Smoothie: Wärmendes Trendgetränk für kalte Tage

4. Osteuropäische Röllchen: Kolachkis

Zutaten:

  • 200 g Frischkäse 
  • 200 g weiche Butter
  • 1 Eigelb
  • 150 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • Füllung: je nach Geschmack Marmelade, eingekochte Früchte oder Nussmasse

Zutaten für die Nussmasse:

  • 50 g gemahlene Walnüsse
  • 75 g Honig
  • Wasser

Zubereitung:

  1. Frischkäse, Eigelb und Butter verrühren und mit Mehl und Zucker zu einem homogenen Teig verkneten. Teig anschließend für zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit für die Nussmasse die gemahlenen Walnüsse, den Honig und etwas Wasser verrühren, sodass eine homogene Masse entsteht.
  3. Teig dünn zu einem Rechteck ausrollen und in etwa sechs Zentimeter große Quadrate schneiden.
  4. Einen Esslöffel Füllung in die Mitte jedes Teigquadrats geben und die jeweils gegenüberliegenden Ecken zusammenschlagen.
  5. Plätzchen bei 200 Grad maximal 15 Minuten im Ofen backen.

5. Amerikanische Frucht-Cookies: Georgia Lizzies

Zutaten

  • 250 g kandierte Kirschen (rot und grün)
  • 200 g kandierte Ananasstücke
  • 100 g entkernte getrocknete Datteln
  • 100 g Rosinen
  • 200 g Pekannüsse
  • 300 g Mehl
  • 25 g weiche Butter
  • 2 Eier
  • 1 TL Backpulver
  • 1 EL Milch
  • 75 ml Pfirsich Brandy oder Orangensaft

Zubereitung

  1. Trockenfrüchte in kleine Stücke schneiden. Nüsse fein hacken und alles mit zwei Esslöffeln Mehl vermengen.
  2. Butter, Zucker und Eier schaumig schlagen. Mehl und Backpulver hinzugeben. Milch und Brandy unterrühren, sodass eine geschmeidige Masse entsteht.
  3. Früchte und Nüsse einkneten. Mit einem Löffel kleine Häufchen von dem festen Teig abtrennen und mit den Händen zu kleinen Cookies formen.
  4. Bei 150 Grad für etwa 20 Minuten backen.