Fitnesstrend aus Hollywood: Fit werden mit Piloxing

Definierte Muskeln und mehr Selbstbewusstsein mit einem Workout, das auch noch Spaß macht – das alles verspricht Piloxing. Aber wie funktioniert der Fitnesstrend aus Hollywood und für wen ist er geeignet? DONNA Online stellt das Trainingskonzept vor.

Brünette Frau 40plus im roten Sporttop führt in einem Fitnesskurs eine Übung aus, bei der sie die Arme seitlich von sich streckt

Piloxing soll ungeliebte Fettpolster schmelzen lassen, den gesamten Körper definieren – und dabei sogar noch Spaß machen.

Hybrid-Workouts, die mehrere Trainingsformen miteinander vereinen, liegen bereits seit einigen Jahren im Trend. Ein Beispiel dafür ist Yoga-Paddleboarding – die Yogaübungen werden dabei auf einem Surfbrett im Wasser ausgeführt. Auch Piloxing lässt sich in die Kategorie „Crossover-Fitness“ einordnen: Die Trendsportart kombiniert Elemente aus Pilates, Boxen und Tanzen zu einem Workout-Mix, der für mehr Beweglichkeit, Ausdauer und Körperdefinition sorgen soll. Aber kann das wirklich funktionieren? Wir haben den Fitnesstrend aus Hollywood genauer unter die Lupe genommen und erklären, für wen Piloxing geeignet ist.

Fit in 15 Minuten: Die besten Home-Workouts, für die Sie wenig Zeit brauchen

Woher kommt Piloxing?

Erfunden hat die Trendsportart die Profitänzerin Viveca Jensen. Die in den USA lebende Schwedin ist als Amateurboxerin tätig und betreibt in Los Angeles ein eigenes Fitnessstudio. Mit ihrem Crossover-Workout will die Piloxing-Erfinderin vorrangig Frauen ansprechen und ihnen zu mehr Selbstbewusstsein sowie körperlicher und mentaler Kraft verhelfen.

Pilates, Tanz und Boxen: So funktioniert Piloxing

Piloxing ist ein Intervalltraining, bei dem sich Trainingssequenzen mit Pilatesübungen, die im Stand oder auf einer Matte liegend ausgeführt werden, mit Boxsequenzen und Tanzelementen abwechseln. Die begleitende Dance-Musik sorgt für die nötige Motivation, das schweißtreibende Workout durchzuziehen.

Pilates stärkt mit Ganzkörper- und Stretchingübungen vor allem die Körpermitte um Bauch und Becken bis in die tiefer liegenden Muskelschichten und verbessert die Körperhaltung. Das deutlich schneller ausgeführte Boxtraining stärkt das Herz-Kreislauf-System und fördert die Beweglichkeit sowie Ausdauer. Als Hybrid aus beiden Fitnessarten bietet Piloxing ein effektives Cardio- und Krafttraining, das durch die sich abwechselnden Trainingsphasen und Tanzsequenzen nicht langweilig wird, Fett verbrennt, Muskelmasse aufbaut und den gesamten Körper strafft.

Weiterer Pluspunkt: Für Piloxing benötigen Sie keine teure Ausrüstung – lediglich Anti-Rutsch-Socken sind praktisch, da das Training ohne Schuhe stattfindet. Als zusätzliches Gewicht können Sie spezielle Piloxing-Handschuhe nutzen, die pro Hand bis zu 300 Gramm Granulat enthalten. Diese Traininghilfen kann man in Piloxing-Studios ausleihen (oder bei Bedarf kaufen), um die Übungen noch anstrengender und effektiver zu gestalten. Zwingend nötig ist dieses zusätzliche Equipment für das Workout aber nicht.

Crunch, Burpee & Co.: Das ABC der Bodyweight-Übungen

Für wen ist Piloxing geeignet und wie effektiv ist es?

Prinzipiell ist die Trendsportart für jeden geeignet – für Fortgeschrittene genauso wie für Anfänger. Wenn Sie Piloxing ausprobieren möchten, sollten Sie allerdings wissen, auf was Sie sich einstellen müssen: Das Workout ist sehr schweißtreibend und wird in hoher Geschwindigkeit ausgeführt. Der Lohn dafür sind schnell sichtbare Ergebnisse. Vor allem an Bauch, Rücken, Beinen und Armen macht sich ein regelmäßiges Workout bereits nach kurzer Zeit bemerkbar und Sie können sich nach einigen Wochen über einen definierteren Körper freuen. Darüber hinaus kurbelt die Kombination aus stärkenden Pilateseinheiten für die Körpermitte und ausdauersteigernden Boxeinheiten die Fettverbrennung an: Mit Piloxing verbraucht man pro Stunde und abhängig von Gewicht, Körpergröße und Trainingsintensität zwischen 600 und bis zu 1000 Kalorien. Da einzelne Übungen die Beckenbodenmuskulatur stärken, ist Piloxing zudem besonders gut für Frauen geeignet, die Blasenschwäche vorbeugen und Unterleibs- oder Rückenproblemen entgegenwirken wollen. Aber auch, wenn Sie „nur“ fitter werden und Ihre Körperhaltung verbessern möchten, könnte Piloxing die richtige Sportart für Sie sein.

Beckenbodentraining: Die besten Übungen für eine starke Körpermitte

Wo kann ich Piloxing trainieren?

Piloxing ist eine lizensierte Sportart. Das bedeutet, dass nur Trainer das Workout anbieten und unterrichten dürfen, die eine spezielle Ausbildung an Viveca Jensens „Piloxing Academy“ absolviert haben. Welches Fitness- oder Tanzstudio in Ihrer Nähe Piloxing-Kurse anbietet, finden Sie auf der offiziellen Website piloxing.com heraus. Alternativ können Sie Piloxing als Home-Workout mithilfe von Viveca Jensens Trainings-DVDs absolvieren. Für Einsteiger ist das Training in Eigenregie allerdings weniger empfehlenswert – ohne professionelle Anleitung besteht die Gefahr, dass die Übungen falsch ausgeführt werden und deshalb nicht die gewünschten Ergebnisse bringen. Zudem besteht ein höheres Verletzungsrisiko. Wenn Sie die Trendsportart ausprobieren wollen, ist ein Schnupperkurs im Fitnessstudio die bessere Option. Wenn Sie bereits erste Erfahrungen mit Piloxing gesammelt oder Vorkenntnisse mit vergleichbaren Fitnessprogrammen haben, können Sie mit DVD-Anleitung dann problemlos zu Hause weitertrainieren.