Lagree-Fitness: So funktioniert das Training mit dem Megaformer

Einen schlanken und definierten Körper in kürzester Zeit – das verspricht der Fitnesstrend Lagree. Doch was steckt hinter dem Trainingskonzept, das bis zu 800 Kalorien pro Stunde verbrennt? DONNA Online erklärt, wie das Workout funktioniert und für wen es geeignet ist.

Fitness mit dem Megaformer: Blonde Trainerin steht auf Megaformer und zeigt den Teilnehmerinnen eines Lagree-Kurses im Fitnessstudio eine Übung

Lagree-Fitness, das Trendworkout aus Hollywood, kombiniert Pilates mit Kraft- und Ausdauerübungen und sorgt so für einen trainierten und definierten Körper. 

Das in Hollywood entwickelte Trend-Workout Lagree ist ein intensives Ganzkörpertraining, das auf dem sogenannten Megaformer, einem speziellen Fitnessgerät, stattfindet und sich auf das Strecken und Straffen der Muskeln fokussiert. Das Ergebnis: ein schlanker, definierter, aber nicht zu muskulös wirkender Körper. Nicht nur Stars wie Meghan Markle, Jennifer Aniston oder Kim Kardashian zählen zu begeisterten Fans des  Workouts: Langsam kommt der Fitnesstrend aus Hollywood auch immer mehr in Deutschland an.

Fitnesstrend Tabata: So funktioniert das Tanz-Workout

Was ist Lagree-Fitness?

Ihren Namen hat die Fitnessmethode dem Erfinder Sebastien Lagree zu verdanken. Der Fitnesstrainer aus Los Angeles entwickelte sein eigenes Trainingskonzept, das mithilfe eines von ihm selbst entworfenen Fitnessgerätes Pilates mit Kraftaufbau- und Ausdauerübungen kombiniert. Heute ist der gebürtige Franzose damit weltweit erfolgreich und mit seinem Lagree-Konzept in über 300 Studios vertreten.

So funktioniert der Megaformer

Im Mittelpunkt des Lagree-Trainings steht der Megaformer, auf dem alle Übungen ausgeführt werden. Im Wesentlichen besteht das Fitnessgerät aus zwei festen Plattformen vorne und hinten sowie einer beweglichen Platte im Mittelteil, die sich mithilfe von Metallfedern verschieben lässt. Aufgrund des Federsystems trainiert man mit dem eigenen Körpergewicht mit und gegen den Widerstand des Geräts. Dadurch beansprucht das Workout jede Muskelgruppe des Körpers. An den Seiten des Megaformers befinden sich Griffe zum Festhalten sowie Haken, um das Gewicht zu verstellen. Die dynamische Plattform ermöglicht auf diese Weise immer wieder neue Bewegungsabläufe, die einen kontinuierlichen Trainingserfolg garantieren.

Wie läuft das Lagree-Training ab?

Lagree-Fitness ist ein besonderes Ganzkörpertraining, das auf dem Prinzip des High Intensity Interval Training (HIIT) basiert. Das heißt: Das Workout beinhaltet gezielte Übungen, die langsam und kontrolliert mithilfe des Megaformers ausgeführt werden. Um eine maximale Trainingsintensität zu gewährleisten, dauert jede Übung etwa 60 bis 120 Sekunden. Die einzelnen Übungen gehen ohne Ruhepausen fließend ineinander über, wodurch die Muskeln bewusst bis zur völligen Erschöpfung ausgelastet werden. Die einzelnen Workout-Elemente erinnern an Bewegungsabläufe, die man aus dem Pilates oder auch Krafttraining kennt. Teil von Lagree-Fitness sind zum Beispiel Squats (Kniebeugen), Lunges (Ausfallschritte), Push-ups (Liegestütze) oder auch Crunches (Bauchpressen).

Allerdings macht der Megaformer den Unterschied zum Standard-Workout. Aufgrund der speziellen Konzeption des Fitnessgerätes werden alle Muskelgruppen gleichzeitig angesprochen und trainiert – und das bei jeder einzelnen Übung. Besonders im Fokus stehen die Bauch- und Rückenmuskulatur, die für eine gute Körperhaltung verantwortlich sind. Da die Trainingseinheiten mithilfe der beweglichen Platten und gegen den Zug des Federsystems ausgeführt werden, beanspruchen sie die Muskeln vor allem in gestreckter Form. Das sorgt für einen definierten, straffen und schlanken Körper, der nicht zu trainiert wirkt.

Barre-Workout: So werden sie an der Ballettstange fit 

Wie effektiv ist Lagree?

800 Kalorien in 55 Minuten – in puncto Kalorienverbrauch zählt Lagree-Fitness zu einer der effektivsten Trainingsmethoden überhaupt. Das Workout ist darauf ausgelegt, innerhalb kurzer Zeit den gesamten Körper zu trainieren. Dadurch, dass die Übungen ohne Pause fließend ineinander übergehen, sorgt Lagree-Fitness dafür, dass die Herzfrequenz konstant auf einem erhöhten Level bleibt. Wichtig dabei ist die exakte und bewusste Ausführung der Übungen. Um die Kräftigung, Dehnbarkeit, Flexibilität und Straffung der Muskeln zu optimieren, sollten Sie zwei bis drei Trainingseinheiten pro Woche einlegen. Wer regelmäßig mit dem Megaformer sportelt, kann sich bereits nach rund vier Wochen über erste Ergebnisse freuen. Sogenannte Trainingsplateaus, also Zeiträume ohne spürbaren Fortschritt, lassen sich dank der stetig möglichen Anpassung der Trainingsintensität vermeiden.

Für wen ist Lagree-Fitness geeignet?

Lagree-Training ist die richtige Wahl für alle, die Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Balance verbessern wollen. Egal ob Anfänger oder Profi: Das Trend-Workout ist für jeden geeignet, denn der Schwierigkeitsgrad des Megaformers lässt sich dem persönlichen Fitnesslevel anpassen. Das heißt: Anfänger und Fortgeschrittene können nach Lust und Laune den selben Kurs besuchen und sind nicht an bestimmte Schwierigkeitsniveaus gebunden.

Einziger Wermutstropfen: In Deutschland bieten bisher nur Studios in München und Hamburg Lagree-Kurse an. Zudem ist das Training nicht unbedingt ein Schnäppchen: Eine Einzelstunde kostet rund 35 Euro, eine Zehnerkarte rund 290 Euro. Für ca. 17 Euro lässt sich jedoch eine Probestunde vereinbaren – so können Sie testen, ob der Megatrend aus Hollywood wirklich zu Ihnen passt.