Erfahrungsbericht

Single über 40: Deshalb liebe ich es

Gabriele Molnar ist über 40 und Single | © Gabriele Molnar
© Gabriele Molnar
Gabriele Molnar braucht keinen Mann, um ihr Leben in vollen Zügen zu genießen.

Gabriela aus München ist 52 Jahre alt, Single und "wahrscheinlich glücklicher als so manch Vergebene", sagt sie. Für Donna plaudert sie aus dem Nähkästchen. 

Gabriela, 52 aus München, erzählt von ihrem Leben als Single

In unserer heutigen Zeit ist Single-Sein gar nicht so leicht. Nicht, weil Singles sich mit ihrer Lebensweise nicht wohlfühlen, sondern vielmehr, weil Freunde und Familie darauf drängen, dass der Traummann endlich gefunden werden muss. In den Zwanzigern ist es noch hip Single zu sein und sich die Nächte um die Ohren zu schlagen. In den Dreißigern werden die Stimmen, „dass endlich mal ein Mann hermuss“, dann schon lauter. Und in den Vierzigern und danach erreicht das Unverständnis für Singles seinen Höhepunkt. Egal, ob als Dauer-Single oder nach einer Trennung, Frauen über vierzig ohne Partner tragen in den Augen anderer und trotz Emanzipation immer noch einen Stempel auf der Stirn: Dringend auf der Suche. Gabriela (52 Jahre aus München) ist der Beweis dafür, dass Singles alles andere als Mitleid brauchen. Sie ist seit sieben Jahren Single und glücklich – „wahrscheinlich sogar glücklicher als so manch Vergebene,“ sagt sie.

Gabi, wie sie sich selbst nennt, musste schon viele Male "Achterbahn" fahren, bevor sie genau sagen konnte, was ihr gefällt und was sie erfüllt. Heute genießt sie jeden Tag ihr eigenbestimmtes Leben. „Ich treffe mich unheimlich gerne mit meinen Freundinnen und meiner Familie und gehe genau den Aktivitäten nach, die ich machen möchte. Ich habe auch einfach keine Lust mehr, immer für einen Partner mit zu planen.“ Denn diese Erfahrung hat die Münchnerin schon in einigen Beziehungen gemacht. Sie hat viel Zeit und Liebe in Beziehungen investiert, das gemeinsame Freizeitprogramm organisiert und wurde trotzdem immer wieder enttäuscht.

Einmal hat ihr ein Mann verschwiegen, dass er verheiratet ist

Bevor sie das erfuhr, war sie allerdings schon schwanger von ihm. Ihre heute 24-jährige Tochter hat Gabi dann zum großen Teil alleine aufgezogen und genau so, wie sie sich das vorstellte: Frei, locker und mit vielen Unternehmungen. Sie meldete sich noch während ihrer Schwangerschaft in einem Verein für alleinerziehende Mütter an. Die Freundschaften zu den anderen Müttern halten bis heute. Es folgten einige Beziehungen, die am Schluss aber nicht hielten. Einmal war Gabi sogar verheiratet und lebte mit einem Mann in einer 5-köpfigen Patchwork-Familie. „Die ersten drei Jahre lief alles wunderbar, bis ich gemerkt habe, dass er pleite war.“ Dann begannen die Probleme. Er räumte das Konto und die Spardosen der Kinder leer. Gabi hielt die Familie einige Zeit finanziell über Wasser, bis sie sich entschied, dass die Beziehung für sie so keine Zukunft hat: „Anfangs war ich natürlich sehr traurig, aber dann war ich einfach nur noch erleichtert, dass ich endlich wieder so leben konnte, wie ich es will.“

Angst vor dem Alleine sein…

… hatte Gabi nie. „Ich hatte zwar immer wieder existentielle Ängste, denn München ist schließlich eine sehr teure Stadt und insbesondere die Betreuung für meine Tochter hat Einiges gekostet. Zusätzlich sind die Wohn- und Lebenskosten nicht gerade günstig – das ist viel Geld, das verdient werden muss.“ Aber sie hat das gut gemeistert und auch ihre Tochter sagt, dass es ihr an nichts gefehlt hat. Sie hat die gescheiterten Beziehungen ihrer Mutter mitbekommen. Deshalb ist es in ihren Augen total in Ordnung, dass ihre Mutter keinen Partner hat. „Sie weiß, dass ich glücklich bin so wie es ist,“ sagt Gabi. Die Single-Frau genießt es, sich vor niemandem rechtfertigen zu müssen und das machen zu können, was ihr Spaß macht. Wandern, schwimmen und in Museen gehen – das sind einige ihrer Lieblingsbeschäftigungen. Die 52-Jährige trifft sich mehrmals in der Woche mit Freundinnen, um gemeinsam Hobbies nachzugehen. Zusätzlich dazu hat sie sich bei den MünchnerSingles angemeldet. Mindestens einmal wöchentlich nimmt sie an den Events der Single-Community teil. Als sie sich vor sieben Jahren dort registrierte, hat sie sich noch einmal neu erfunden. „Durch die MünchnerSingles ist man nie alleine, es sei denn man möchte es so. Ich habe durch diese Plattform viele neue Freunde dazugewonnen.“

Ein neuer Partner war bisher für Gabi noch nicht dabei

Einen Mann zum Glücklich sein, braucht Gabi definitiv nicht und auch im Alltag fehlt ihr ein Partner nicht, denn sie weiß sich zu helfen. „Wenn handwerklich was zu erledigen ist, dann machen das bei meinen Freundinnen die Männer. Ich engagiere dann eben einen Fachmann. Ganz einfach.“ Ihr Freundeskreis besteht aus vielen verheirateten Paaren. Die vielen Kompromisse und das nebeneinander her leben, kann sie sich für sich selbst nicht mehr vorstellen. Viele nette Leute hat Gabi über die MünchnerSingles schon kennengelernt, aber bisher war niemand dabei, mit dem sie sich hätte mehr vorstellen können. Sie berichtet, dass sie die Events auch eher für die Freizeitgestaltung nutzt, als für die Partnersuche. Wenn sie noch einmal eine Beziehung eingehen würde, dann hat die Münchnerin auch klare Vorstellungen davon, wie er sein müsste: „Mir ist es wichtig, dass ein Mann weltoffen ist und gerne auf Reisen geht. Außerdem müsste er mir meinen Freiraum lassen. Das brauche ich, das weiß ich nach so vielen Jahren mit mir alleine,“ sagt sie und lacht.

Gabi ist überzeugter Single mit ihren 52 Jahren. Es war ein Prozess, bis sie das Alleinsein so genießen konnte, wie sie es jetzt tut, erzählt sie. Sie wünscht allen Single-Frauen, dass sie genauso selbstbewusst durchs Leben gehen können, wie sie es selbst tut, „denn Single-Sein kann so schön sein, wenn man zu sich selbst gefunden hat und weiß, was einen glücklich macht.“

 

Auch interessant: Online-Dating mit 40plus