Die besten Mode-Tipps für Frauen mit großer Oberweite

Während sich viele Frauen mit wenig Oberweite mehr Busen wünschen, fällt es Frauen mit großer Brust oftmals schwer, passende Kleidung zu finden. DONNA zeigt, wie Sie ein üppiges Dekolleté stilsicher und vorteilhaft in Szene setzen und auf welche Trends Frauen mit großem Busen lieber verzichten sollten.

Foto von Schauspielerin Sofia Vergara bei der Oscar-Verleihung 2016

Sofia Vergara präsentiert gerne ihr üppiges Dekolleté – mit Kleidern wie dieser Glitzerrobe mit herzförmigem Ausschnitt gelingt dies dem „Modern Family“-Star besonders stilvoll.

Kein Körperteil steht so für die Weiblichkeit wie eine volle Brust. Während sich Frauen mit kleiner Oberweite oft sehnlichst mehr Busen wünschen, wird er für Frauen mit großer Brust in vielerlei Hinsicht zur Herausforderung. Denn eine große Brust bringt auch mehr Gewicht mit sich, das der Körper tragen muss – das macht sich leider häufig in Form von Rückenschmerzen bemerkbar, die den Busen zur gesundheitlichen Belastung machen. Auch beim Styling gibt es einige Regeln zu beachten. Viele Mode-Trends eignen sich weniger gut für Frauen mit großer Brust, zumal zahlreiche Mode-Designer sich mit ihren Entwürfen nach wie vor vorrangig an schlanke Frauen mit kleiner Oberweite richten. Zugleich lassen bestimmte Schnitte, Muster und Materialien Frauen mit voller Oberweite um einige Kilos kräftiger wirken.

Plus-Size-Styling: Die besten Mode-Tipps für curvy Frauen

Grundsätzlich gilt: Wenn Sie sich mit Ihren weiblichen Rundungen wohlfühlen, sollten Sie Ihre große Brust nicht verstecken, sondern mit entsprechenden Outfits gekonnt inszenieren. Fühlen Sie sich mit Ihrer üppigen Oberweite dagegen unwohl und wünschen sich etwas weniger Busen, gibt es einige Tricks, die Ihre Brust optisch verkleinern und die Silhouette besser proportioniert wirken lassen. Für beide Fälle hat DONNA clevere Mode-Tipps gesammelt, die Frauen mit großer Brust beim alltäglichen Styling für Job und Freizeit sowie bei der Outfit-Wahl für besondere Anlässe helfen.

Styling-Do's für Frauen mit großer Brust

Der richtige BH

Unabhängig von der Brustgröße sollte jede Frau hochwertige und gut sitzende BHs tragen. Da ein falscher BH allerdings vor allem bei großen Brüsten dazu führen kann, dass das Bindegewebe nachhaltig geschädigt wird, ist eine perfekte BH-Passform für Frauen mit großer Oberweite unumgänglich. Wenn Sie sich bei Brustumfang und Körbchengröße unsicher sind, ist es ratsam, ein Fitting in einem spezialisierten Dessous- oder Wäschegeschäft zu buchen. Die Profis helfen Ihnen individuell dabei, den idealen BH für Ihre Brust zu finden – und haben meist ein größeres Sortiment für große BH-Größen als Modeketten und Kaufhäuser.

Perfekter Sitz: So finden Sie die richtige BH-Größe

V-Ausschnitt, Wickelkleider und -tops

Ein Ausschnitt in V-Form streckt optisch die Partie oberhalb der Brust – also Hals und Torso – und bringt eine große Oberweite vorteilhaft zur Geltung. Denselben Effekt haben Wickeloberteile und -kleider sowie zugeknöpfte Blazer, deren Revers geschlossen eine V-Form andeutet. Vorsicht jedoch bei Wickelausschnitten: Hier ist es wichtig, dass der Brustbereich gut sitzt und ausreichend Stoff vorhanden ist – große Brüste lassen Top oder Kleid ansonsten schnell zu klein wirken. Wenn Sie Ihre Brust gerne umspielen, sind schlichte Hemdblusen im Herren-Stil eine tolle Styling-Idee: Tragen Sie die obersten Knöpfe geöffnet (so entsteht ein V-Ausschnitt) und knoten Sie die Bluse auf Taillenhöhe lose zusammen. In Kombination mit einer Jeans kreieren Sie so einen entspannten Casual-Style, der den Busen gekonnt umspielt.

Asymmetrische und herzförmige Ausschnitte

Wenn Sie zu den Frauen gehören, die ihre große Oberweite gerne mit Stolz präsentieren, ist Kleidung mit asymmetrischem oder herzförmigen Ausschnitt ideal. Diese Passformen rücken den Blick auf das Dekolleté und lenken so von anderen Problemzonen ab. Ebenso wie bei V-Ausschnitten verlängern asymmetrische und herzförmige Ausschnitte die Halslinie und haben einen streckenden Effekt auf die obere Körperhälfte. 

Voluminöse Unterteile

Wenn Sie eine große Oberweite haben und Ihre Körperproportionen mit Ihrer Kleiderwahl ausgleichen möchten, sind voluminöse Unterteile eine clevere Wahl. Röcke in A-Linie, Hosen mit weitem Bein wie Palazzohosen, Marlenehosen, Culottes oder Jeans im Boyfriend-Schnitt gleichen das Volumen des Oberkörpers vorteilhaft aus. Dieselbe Wirkung haben Kleider mit ausgestelltem Rockteil, die im Brust- und Taillenbereich enger anliegen.

Statement-Ohrringe

Während XL-Ohrschmuck bei zierlichen Frauen schnell zu üppig wirkt, können Frauen mit großer Oberweite den Trend-Schmuck prima tragen. Statement-Ohrschmuck wie Collier-Ohrringe, große Creolen oder trendige Ohrhänger mit Fransen lenken den Blick auf das Gesicht. Natürlich sollten Sie in diesem Fall einen dezenten Ausschnitt tragen – als zusätzlicher Hingucker zu einem Mega-Dekolleté wirkt Statement-Schmuck überladen anstatt vorteilhaft.

Hemdblusen- und Etuikleider

Für Frauen mit großer Brust sind klassische Etuikleider und taillierte Hemdkleider ideale Bürobegleiter: Sie zeichnen die feminine Silhouette nach und betonen mit der Taille die schmalste Stelle des Körpers. Bevorzugen Sie bei Etuikleidern schlichte Modelle; bei Hemdkleidern wirken Varianten mit Nadelstreifen und Taillenschnürung vorteilhaft, die Sie im Winter mit einem Strickcardigan kältetauglich kombinieren können.

Sichtbare Knopfleisten

Blusen mit verdeckter Knopfleiste liegen zwar im Trend, Frauen mit großer Brust sollten allerdings lieber zum Klassiker greifen: Blusen mit sichtbarer Knopfleiste verlängern durch die Linie der Knöpfe den Oberkörper verlängern und geben ihm mehr Kontur.

Akzentuierte Taille

Eine betonte Taille erzeugt eine harmonische Sanduhr-Silhouette. Lenken Sie den Fokus mit tailliert geschnittenen Kleidern, Taillenröcken oder High-Waist-Hosen auf Ihre Körpermitte oder akzentuieren Sie Ihre Kleidung mit einem Taillengürtel. Vorsicht: Bei dem Accessoire sollten Sie es dezent halten und zu einem schmalen Modell greifen. Breite Gürtel unterteilen den Körper optisch in zwei ungleiche Hälften, wodurch die Körpergröße gestaucht und die Brust noch fülliger wirkt.

Gedeckte Töne und unifarbene Teile

Wenn Sie Ihre Oberweite kaschieren wollen, sollten Sie zu einfarbigen Kleidungsstücken greifen – gerne auch in knalligen Tönen. Frauen, die einen minimalistischen Kleidungsstil bevorzugen, setzen auf Oberteile in Marine, Schwarz, Khaki oder Bordeaux.

Extravagante Hosen und Röcke

Während Frauen, die von ihrem großen Busen ablenken wollen, schlichte Oberteile bevorzugen sollten, heißt es bei der Wahl des Unterteils: volle Power! Von wilden Mustern, grafischen Prints, Tüllröcken und Volantröcken bis hin zu Statement-Hosen ist alles erlaubt. Ein extravagantes Unterteil lenkt geschickt von der üppigen Oberweite ab, da die ganze Aufmerksamkeit dem Unterkörper gilt. Auf diese Weise können Sie aktuelle Trend-Farben und -Muster hervorragend in Ihr alltägliches Styling integrieren, ohne dabei auf eine vorteilhafte Optik verzichten zu müssen.

Vertikale Details

Ob Längsstreifen, -nähte oder -abnäher: Sämtliche Elemente, die die Körperlänge betonen, wirken an Frauen mit großer Brust vorteilhaft. Sie zeichnen eine vertikale Linie entlang des Körpers und lassen die Silhouette dadurch schmaler wirken.

Gestreifter Allrounder: Eine Streifenbluse, fünfmal neu kombiniert

Lange Ketten

Streckend wirken auch lange Halsketten, die Sie prima in Kombination mit einem V-Ausschnitt tragen können, um auf diese Weise die Halslinie der Kleidung zu verlängern.

Styling-Don'ts für Frauen mit großer Brust

Bralets

In der Frühjahr-/Sommer-Saison 2017 durften zarte Bralets – eine Art Bustier, meist aus Spitze und ohne Wattierung oder Bügel – neckisch unter Oversize-Blusen oder Wickelkleidern hervorblitzen. Für eine Brust jenseits des B-Cups sind die romantischen Bustiers leider weniger geeignet, da Sie dem Busen nicht ausreichend Halt geben und ihn in eine unvorteilhafte Form drücken. Frauen mit viel Oberweite sollten alternativ zu einem Modell mit stützenden Bügeln, breiteren Trägern und ausreichend Stoff für den idealen Halt greifen, der unter der Kleidung eine schöne Brustform zaubert.

Roll- und Stehkragen

Während V-Ausschnitte den Oberkörper optisch verlängern, passiert bei Kleidungsstücken mit Roll- oder Stehkragen genau das Gegenteil: Der Oberkörper wird optisch gestaucht – ein Effekt, den Sie als Frau mit großer Oberweite eher vermeiden sollten, wenn Sie Ihren Busen nicht weiter betonen wollen.

Horizontale Details

Während vertikale Nähte, Streifen und Abnäher den Oberkörper strecken, verursachen horizontale Details eine optische Verkürzung der oberen Körperhälfte. Quergestreifte Oberteile etwa teilen den Körper in zwei optisch ungleiche Hälften, betonen die Brust auf ungünstige Weise und lassen die Silhouette unproportional wirken.

Gemusterte Oberteile

Auffällige Prints und Outfits im Muster-Mix sind ein Trend, den Sie sich keinesfalls verbieten lassen sollten! Allerdings rücken Oberteile mit großflächigen Prints den Oberkörper in den Fokus des Betrachters, wodurch eine große Brust noch mehr Aufmerksamkeit erhält. Günstiger für Frauen mit üppigem Busen ist es, obenherum auf dezente, einfarbige Kleidungsstücke zu setzen, während sie sich beim Unterteil mit Mustern und Farben nach Belieben austoben können.

Tierischer Muster-Trend: So stylen Sie Animal Prints

Volants und Rüschen

Rüschen und Volants, bevorzugt in Kombination mit Spitzenbordüren oder Elementen, die an die viktorianische Mode erinnern, erleben ein modisches Comeback und verschönern Pullover, Kleider oder Blusen. Leider betonen diese femininen Details eine große Brust und lassen sie noch fülliger – und unförmiger – wirken. Wenn Sie auf den Trend nicht verzichten wollen, sind asymmetrische Röcke mit dezenten Volant-Details oder Bundfaltenhosen und Hosen in 7/8-Länge mit Rüschensaum oder Volants entlang des Hosenbeins eine Alternative.

Glänzende Stoffe

Es ist nicht alles gut, was glänzt! Als Frau mit großer Brust sollten Sie bei der Kleiderwahl auch auf die Stoffe achten: Glänzende Materialien wie Seide, Satin oder Samt tragen auf und lassen den Busen noch größer wirken. Auch Glitzertops und Pailletten-Details, insbesondere im Brustbereich, wirken unvorteilhaft.

Zu enge Kleidung

Vielleicht kennen Sie das Debakel: Eigentlich tragen Sie Kleidergröße 36, aufgrund Ihrer üppigen Oberweite passen Kleider, Blusen und andere Oberteile in dieser Konfektionsgröße aber nicht. Deshalb zu einer 38 oder 40 zu greifen kommt für viele Frauen aus Ego-Gründen nicht in Frage. Doch mal ehrlich: Straff gespannte Blusen, deren Knöpfe jede Sekunde abzuspringen drohen, sind nicht nur unschön anzusehen, sondern auch unbequem. Kaufen Sie solche Kleidungsstücke lieber eine Nummer größer – dann können Sie sich entspannt bewegen ohne modische Fauxpas befürchten zu müssen.

Spaghetti-Träger und Bandeau-Shirts

Bei viel Oberweite wirken schmale Träger an Tops und Kleidern schnell verloren, während der Oberkörper massiger erscheint, als er eigentlich ist. Auch trägerlose Tops wie Carmenblusen und Off-Shoulder-Kleider sind für Frauen mit großer Brust eher ungünstig, da sie den Schulterbereich freilegen und breiter wirken lassen. Schulterfreie Kleidung wird für Frauen mit großem Busen meist auch bei der Suche nach einem passenden BH zum Problem, da trägerlose Modelle einer großen Brust meist zu wenig Halt geben oder unangenehm einschneiden.

Kurze Statement-Ketten

Wenn Sie Ihre große Brust etwas kleiner wirken lassen wollen, sollten Sie die Finger von auffälligem Statment-Schmuck lassen. Große Colliers und kurze Ketten mit XL-Anhänger betonen das Dekolleté und lenken die Aufmerksamkeit genau auf den Bereich des Körpers, den es zu kaschieren gilt.