Modetrends Herbst/Winter 2017: Karo, Samt und Rüschen

Hallo, Herbst! Schön, dass Du da bist. Wir lassen dem Sommerblues keine Chance, sondern freuen uns auf neue Materialien, Designs und Schnitte. Diese Herbst-/Winter-Saison lieben wir Samt, Karo und Rüschen. DONNA stellt Ihnen drei Trend-Looks vor – mit den schönsten Teilen zum Nachshoppen!

Modetrends 2017: Karo, Samt und Rüschen

Im Herbst 2017 tragen modebewusste Frauen Karomuster – wie diese Besucherin der Pariser Fashion Week.

Bei den Trends in der Mode ist es wie mit den Gezeiten – sie kommen und gehen. Manche verschwinden für lange Zeit und feiern dann ein fulminantes Comeback, andere sind als „Hintergrundrauschen“ immer da, werden aber erst nach ein paar Saisons wieder aus ihrem Winterschlaf geweckt.

Mit den Frisuren-Trends für Herbst/Winter 2017 liegen Sie auch haartechnisch richtig.

DONNA stellt Ihnen drei Herbst-/Winter-Trends 2017 genauer vor und gibt Styling-Tipps:

Herbsttrend 2017: Karo

Herbsttrend 2017 - Karo-Mantel - Artikelbild

Wadenlanger Mantel „Irene“ von Edited the Label, um 170 Euro; cognacfarbene Hose mit Bundfalte von Filippa K, um 210 Euro; schwarzer Rollkragenpullover von Marc O’Polo, um 100 Euro; Rucksack aus 100 Prozent Leder von & Other Stories, um 110 Euro; Stiefelette im Metallic-Look von Bianca Di, über breuninger.com, um 150 Euro

Trend 1: Karo – dress up, dress down

Glencheck-, Tartan- oder Vichy-Karo kommt in unterschiedlichen Dessins, die jeweils einen anderen Look kreieren. Vicky-Karo verleiht den Stücken eine gewisse Retro-Optik, das Tartan- oder Schottenkaro umgibt eine klassische Note, ebenfalls traditionell und eher sophisticated kommt das Glencheck-Karo daher und eignet sich beispielsweise bestens für Business-Looks.

Styling-Tipp 1: Karos stehen im Grunde jeder Frau und können, je nachdem wie man das Kleidungsstück kombiniert, Business tauglich, für die Freizeit oder elegant gestylt werden. Gerade die neuen Herbst-/Wintermäntel 2017 im Karo-Design sind ein toller Blickfang und werten jeden Look auf.

Styling-Tipp 2: Kleine, zierliche Frauen sollten zu kleinen Karo-Mustern greifen. Plus: Dunkle Karos auf dunklem Hintergrund strecken optisch, wohingegen großflächige Karos eine lange Silhouette optisch verkürzen und sich bestens für große Frauen eignen.

Herbsttrend 2017: Samt

Herbsttrend 2017 - Samt-Anzug - Artikelbild

Hosenanzug von Boden, Hose um 110 Euro, Blazer um 170 Euro; Kapuzen-Sweatshirt mit Logo von Closed, um 140 Euro; Dreieckstuch aus Kaschmir von lala Berlin, über stylebop.com, um 355 Euro; Sneaker „V-10 Leather White Grey“ von Veja, um 125 Euro

Trend 2: Das Samt-Comeback

Nach dem 90ies-Revival vergangener Saisons, war es nur eine Frage der Zeit, bis Samt in die Modewelt zurückkehrt. Kleider, Röcke, Hosenanzüge, auch vor Taschen und Schuhen macht das Trendmaterial in diesem Herbst nicht Halt: Der schwere Stoff, dem das Image anhaftet, unvorteilhaft und wenig figurschmeichelnd zu sein, erlebt derzeit ein fulminantes Comeback. Und das zurecht: Samt strahlt etwas heimeliges, ruhiges aus – gerade in Zeiten wie diesen sehen sich die Menschen danach. Zudem eignet sich Samt für jeden Anlass – gekonnt kombiniert können Sie das Material sowohl ins Office als auch zu festlich-eleganten Events tragen.

Für Samt-Einsteiger: Accessoires wie Taschen, Gürtel oder Schuhe sind einfach(er) zu kombinieren. Auch ein knielanger Rock – schmal geschnitten und figurbetont – ist ein guter Einstieg ins Thema Samt.

Für Fortgeschrittene: Samt allover – ein Hosenanzug aus Samt ist nicht nur im Büro ein stilvoller Begleiter, sondern kann auch sehr elegant für feierliche Anlässe gestylt werden. Trauen Sie sich außerdem ruhig an Farbe heran, es müssen nicht immer gedeckte Töne wie Schwarz, Grau oder Dunkelblau sein. Diese Saison besonders im Trend: die Kombination aus Pink und Rot.

Herbsttrend 2017: Rüschen

Herbsttrend 2017 - Rüschenbluse - Artikelbild

Karobluse mit Stehkragen und Volants von Zara, um 40 Euro; Jeans „Amy Vintage Blue Black“ mit hoher Taille von Filippa K, um 200 Euro; Wende-Cape in Camel/Grau von das cape mädchen, um 140 Euro; Lederschnürer mit silberfarbenen Details von AGL Attilio Giusti Leombruni, über breuninger.com, um 290 Euro; asymmetrische Umhängetasche aus Leder von COS, um 150 Euro; Fedora-Hut von Rag & Bone, über mytheresa.com, um 190 Euro

Trend 3: Rüschen und Volants für feminine Looks

Rüschen und Volants begleiten uns nun schon einige Saisons und auch im Herbst/Winter 2017 verleihen die femininen Details an Röcken, Blusen, Pullovern oder Kleidern unseren Looks eine weibliche Note. Vor allem Liebhaberinnen des Boho-Chic kommen auf ihre Kosten – die Auswahl an hippiesken Blusen und Kleidern ist besonders groß.

Styling-Regel 1: Beschränken Sie sich in Sachen Rüschen wahlweise auf Ober- oder Unterteile. Sprich: Kombinieren Sie beispielsweise zur voluminösen Rüschenbluse eine schmal geschnittene Jeans oder Zigarettenhose.

Styling-Regel 2: Rüschen und Volants sorgen für zusätzliches Volumen, sprich: Besonders zierliche rauen profitieren von diesem Modetrend. Umgekehrt bedeutet das aber auch, dass große, kurvige Frauen Rüschen eher sparsam einsetzen sollten. Tipp: Greifen Sie zu Blusen oder Kleidern mit kleinen Rüschen oder Volants.

Curvy Styling: Die besten Mode-Tipps für Plus-Size-Frauen