Sonnenbrillen-Trends: Diese Modelle tragen wir im Sommer 2018

Die angesagtesten Sonnenbrillen des Sommers schützen die Augen nicht nur zuverlässig vor UV-Strahlen, sondern sind mit ihrem auffälligen Design selbst echte Hingucker. DONNA Online fasst die sechs wichtigsten Sonnenbrillen-Trends 2018 für Sie zusammen und zeigt für jede Gesichtsform die passenden Modelle.

Collage mit Sonnenbrillen von Emporio Armani, Ray Ban, Urban Outfitters und Quay auf orangem Hintergrund

Im Sommer 2018 dürfen Sonnenbrillen bunt und extravagant sein. Wir zeigen die sechs schönsten Trends der Saison.

Wundern Sie sich nicht, wenn Ihnen die Sonnenbrillen-Trends 2018 bekannt vorkommen: Diesen Sommer erleben Formen und Farben aus den vergangenen Jahrzehnten ein Revival. Besonders die 90er-Jahre inspirierten Modelabels wie Salvatore Ferragamo, Michael Michalsky oder Etnia Barcelona zu ihren aktuellen Sonnenbrillenkollektionen. Bei DONNA Online erfahren Sie, welche sechs Brillen-Trends im Sommer 2018 eine Rolle spielen und ob sie zu Ihrer Gesichtsform passen. Plus: die schönsten Trendmodelle für jedes Budget.

Die richtige Passform: So finden Sie die passende Sonnenbrille für Ihre Gesichtsform

6 Sonnenbrillen-Trends im Sommer 2018

Trend 1: Farbige Gläser

Die 90er-Jahre lassen grüßen: Halbtransparente, beinahe durchsichtige Brillengläser, sogenannte „Cosmetic Lenses“, geben bei Sonnenbrillen 2018 trendmäßig den Ton an – vor allem, wenn sie farbig sind. Pastellige Gläser, etwa in Rosé, Mint, Blau oder Hellgelb, wirken im Gesicht angenehm dezent und lassen die Augen durchscheinen. Der Nachteil: Durch die halbtransparenten Farbe halten die Brillengläser weniger schädliche UV-Strahlung ab als dunkel getönte Modelle. Wer anstatt auffälliger Farbakzente Wert auf einen höheren Lichtschutz legt, greift zu einer Sonnenbrille mit dunkleren Brillengläsern in Grün, Grau oder Braun mit Metallrahmen inRetro-Optik.

Wem steht dieser Sonnenbrillen-Trend?
Farbige Gläser stehen im Prinzip allen Gesichtsformen. Einen besonders schönen Effekt haben sie bei ovalen und eckigen Gesichtern, die durch die hellen Gläser weicher wirken, sowie bei runden Gesichtern, denen die durchscheinenden Gläser optisch etwas Breite nehmen.

Trend 2: Extravaganz

Mehr ist mehr – extravagante Sonnenbrillenmodelle kommen im Sommer 2018 groß raus: Überdimensional große Fassungen, opulente Verzierungen mit glitzerndem Strass, Cut-Outs oder Metallic-Tönen finden sich bei vielen Trendmodellen sogar in Kombination wieder.

Besonders die Cateye-Sonnenbrille, die bereits in den 50er-Jahren bei Marilyn Monroe sehr beliebt war, feiert 2018 ihr Comeback. Bei dieser Brillenform sind die Ecken der Gläser leicht nach oben gezogen und verleihen ihr die typisch katzenhafte Optik. Bei den aktuellen Modellen sorgen eingearbeitete Cut-Outs, verspiegelte Gläser oder knallige Farben für einen modernen Twist. Ein (Halb-)Rand in Kontrastfarbe betont die Katzenaugenform zusätzlich.

Wem steht dieser Sonnenbrillen-Trend?
Extravagante Sonnenbrillen wie die Cateye-Brille sehen nicht bei jeder Gesichtsform vorteilhaft aus, da sie die obere Gesichtshälfte optisch hervorheben. Den Trend gut tragen können Frauen mit ovalem Gesicht, das dadurch mehr Ausdruck erhält. Von der Asymmetrie einer Sonnenbrille im Cateye-Stil profitieren vor allem runde und eckige Gesichter: Wenn Sie ein rundes Gesicht haben, verleiht die Katzenaugenform ihm Kontur und lenkt bei eckigen Gesichtern von den kantigen Proportionen ab.

Trend 3: Transparente Fassungen

Nicht nur transparente Gläser liegen bei Sonnenbrillen im Sommer 2018 im Trend. Auch bunte, durchscheinende Brillenfassungen aus Kunststoff stehen hoch im Kurs – insbesondere in pastelligen Rosa- und Blauttönen, die den Blick offener wirken lassen.

Wem steht dieser Sonnenbrillen-Trend?
Frauen mit runder Gesichtsform können transparente Fassungen, idealerweise in einer eckigen Form, besonders gut tragen. Eckige Gesichter lässt der durchscheinende Rahmen in zarten Tönen harmonischer wirken.

Trend 4: Micro-Sonnenbrillen

Diese Trend-Sonnenbrillen sind das genaue Gegenteil von extravaganten Modellen in Übergröße: Trotz – oder gerade wegen – ihrer geringen Größe sind Micro-Sonnenbrillen ein echter Blickfang. Schon 1990 lagen die Mini-Brillen im Trend, wurden dann aber von größeren Modellen abgelöst. 2018 sind Sonnenbrillen mit sehr schmalen Gläsern und dünnen Fassungen wieder auf den Laufstegen zu sehen. Eine bestimmte Form müssen die Mini-Sonnenbrillen nicht haben: Sie kommen mit geschwungenen Stegen, eckigen oder runden Gläsern, als Cateye-Variante oder in bunten Farben daher.

Wem steht dieser Sonnenbrillen-Trend?
Micro-Sonnenbrillen sind nicht jedermanns Geschmack und stehen auch nicht jedem: In runden Gesichtern etwa verlieren sich die kleinen Brillen schnell. Gut tragen können die Trendmodelle dagegen Frauen mit ovalen Gesichtern, denen sie ein markanteres Aussehen verleiht. Auch für herzförmige Gesichter sind Mirco-Sonnenbrillen geeignet, da die tief sitzende Fassung die breitere Stirnpartie nicht noch zusätzlich betont.

Trend 5: Retro-Look

Runde Brillen wurden in den 70er-Jahren vor allem von Hippies getragen und gelten seitdem als klassische „Flower-Power-Modelle“. Auch 2018 sind die Sonnenbrillen wieder Trend – ebenso wie ovale Sonnenbrillen. Mit bunten Gläsern sind beide Brillenformen besonders sommertauglich. Wichtiges Detail: der dünne Metallrahmen in Gold oder Silber.

Wem steht dieser Sonnenbrillen-Trend?
Runde und ovale Retro-Sonnenbrillen stehen vor allem ovalen, eckigen und herzförmigen Gesichtern. Während Frauen mit ovaler Gesichtsform ohnehin fast jeden Brillentrend mitmachen können, lassen runde Modelle kantige Gesichter weicher wirken. Die breite Stirn bei einer herzförmigen Gesichtsform wird durch runde Brillen optisch ausgeglichen.

Trend 6: Doppelte Stege

Die klassische Pilotenbrille bleibt in der Sommersaison 2018 weiterhin angesagt, bekommt aber ein Trend-Update: Die sogenannte „Sunbridge“ bezeichnet einen zweiten Steg, der sich über dem normalen Nasensteg befindet und so eine markante Brauenlinie („Browline“) bildet. Diesen Sommer rückt der doppelte Steg durch ein dickeres Material, eine gebogene Form oder Kontrastfarben in den Fokus. Was die Form der Fassung angeht, ändert sich an der Trend-Sonnenbrille auch 2018 nichts: Wie die typischen „Aviator“-Modelle der Marke Ray Ban sind die großen, tropfenförmigen Gläser mit einer dünnen Metallfassung gerahmt.

Wem steht dieser Sonnenbrillen-Trend?
Die markante Brauenlinie und das tropfenförmige Gestell von Pilotenbrillen gleichen eine runde Gesichtsform vorteilhaft aus. Auch herzförmige Gesichter können Pilotenbrillen mit einem „Sonnensteg“ gut tragen und wirken dank der filigranen Fassung harmonischer.