Tweed stylen: So trägt man das Trendmaterial mit 40plus

Vorbei sind die Zeiten, in denen Tweed als spießig galt: Im Herbst und Winter 2018/2019 feiert der Klassiker sein Comeback auf den Laufstegen – und in unseren Kleiderschränken. DONNA Online zeigt, wie Sie Blazer, Mäntel, Röcke und Co. aus dem Trendmaterial modern und alltagstauglich stylen.

Street-Style: dunkelhaarige Frau trägt einen Tweedblazer zur Highwaist Jeans und einem weißen T-Shirt

Die perfekte Kombi: Tweed lässt ein simples Outfit mit Jeans und T-Shirt sofort elegant wirken. Umgekehrt machen lässige Styling-Partner das klassische Material alltagstauglich.

Okay, wir geben es zu: Die Aussage, dass Tweed sein großes Comeback feiert, stimmt nur bedingt. Denn wirklich weg war das zeitlose Material ja eigentlich nie. Trotzdem ist es im Herbst und Winter 2018/2019 der Star unter den Stoffarten. Denn das grob gewebte Trendmaterial, das man bisher meist mit klassischen Kostümen in Verbindung brachte, wird jetzt neu interpretiert. Mit welchen Styling-Tipps Tweed alltagstauglich und modern wird, erfahren Sie hier.

Was ist Tweed?

Ursprünglich wurde Tweed für das raue Wetter der britischen Inseln entwickelt. Das aus Schottland stammende Gewebe aus Schurwolle hat seinen Namen dem Wort „tweel“ zu verdanken, das eine spezielle Webtechnik mit zwei Fäden bezeichnet. Dadurch entsteht die für Tweed typische Musterung. Da der Stoff sehr robust, gleichzeitig aber auch atmungsaktiv und anschmiegsam ist, wurde er vom britischen Landadel bevorzugt während dem Reiten, Wandern, Jagen oder anderen sportlichen Freizeitbeschäftigungen getragen. Das Gewebe aus Schurwolle, das anfangs vor allem für Herrenbekleidung zum Einsatz kam, schaffte in den 1920er-Jahren den Einzug in die Damenmode. Coco Chanel schickte damals zum ersten Mal weibliche Models in Tweed-Outfits über den Laufsteg. Deshalb wird der klassische Stoff häufig mit dem ikonischen Blazerjäckchen von Chanel assoziiert.

Denim Guide: Diese Jeans-Teile gehören in jeden Kleiderschrank

Tweed modern kombinieren: 5 Styling-Tipps

Obwohl Tweed ein Klassiker ist, müssen Outfits mit Blazern, Hosen oder Röcken aus dem robusten Gewebe nicht altbacken oder konservativ wirken. Hier kommen fünf Styling-Regeln für frische Looks mit Tweed, die Frauen ab 40 super stehen.

1. Auf Tweed-Ensembles verzichten

Ursprünglich wurde Tweedwolle vor allem zu klassischen Kostümen und Zweiteilern verarbeitet. Auch in der Herbst- und Wintersaison 2018/2019 sind Tweed-Allover-Kombinationen bei Luxusmarken, aber auch preiswerten Labels erhältlich. Was bei Teenies und 20-Jährigen, die Kostüme oder Hosenanzüge aus dem klassischen Material mit einem Augenzwinkern tragen, lässig aussieht, kann bei älteren Frauen schnell spießig wirken. Setzen Sie deshalb lieber auf ein einzelnes Stück aus Tweed und stylen Sie lässige Teile dazu – siehe Punkt 4.

2. Zu ungewöhnlichen Schnitten greifen

Es muss nicht immer ein Zweiteiler sein – probieren Sie mit dem „braven“ Trendmaterial ruhig einen extravaganten Look aus. Zum Beispiel einen Blazer in Oversize-Optik oder mit assymetrischem Saum, einen leichten Rock, Mantel, Shorts oder Schuhe aus Tweed. Das außergewöhnliche Teil wird zum Key Piece des Outfits und kann je nach Kombipartner schlicht oder glamourös gestylt werden.

3. Auf Basics setzen

Mit schlichten Kleidungsstücken macht man nie etwas verkehrt – das gilt auch beim Styling mit Tweed. Zu einem Blazer aus dem groben Material passt beispielsweise eine dunkelblaue Highwaist-Jeans, die mit einem weißen Shirt, Kaschmirpullover oder einer Hemdbluse kombiniert wird. Zu einem Tweedrock darf es oben herum etwas voluminöser sein, etwa mit einem XXL-Blazer oder lockeren Oversize-Pullover. Eine lässige Leder- oder Bomberjacke nimmt eleganten Tweedkeidern die Strenge.

Mode Basics: Diese Kleidungsstücke sollte jede Frau im Schrank haben

4. Stilbrüche wagen

Leder, Pailetten, Satin oder eine Ripped-Jeans zu einem klassischen Tweedjäckchen? Warum nicht! Rockige, sehr feminine oder lässige Kleidungstücke oder Materialen zu seriösen Tweedteilen sorgen für eine moderne, unaufgeregte Leichtigkeit. Kombinieren Sie beispielsweise einen eleganten Tweedblazer zum Maxikleid mit romantischen Volants oder einer schwingenden Palazzo-Hose. Große Accessoires lockern das Outfit zusätzlich auf.

5. Farbe ins Spiel bringen

Traditioneller Tweed wird mit Grün-, Braun- oder Grautönen gewebt – und spiegelt damit die Farben der schottischen Natur wider. Für die Herbst-/Wintersaison 2018/2019 bekommen die klassischen Farbnuancen Unterstützung von knalligen Rot-, Pink- und Blautönen, die das Material fröhlicher und alltagstauglicher machen. Besonders harmonisch wirkt der Look, wenn Sie die Farbe des Tweed-Stücks bei der Wahl der Accessoires oder Schuhe aufgreifen.