Valiant Poppy, Red Pear & Meerkat: So stylen Sie die Herbst-Trendfarben

Leuchtendes Rot, sattes Burgunder und warmes Cognacbraun vertreiben den Schlechtwetter-Blues in der grauen Jahreszeit – und es wird noch besser: Die Herbstnuancen stehen so gut wie jeder Frau. DONNA Online zeigt, wie Sie die Pantone-Trendfarben im Herbst und Winter 2018/2019 stylen.

Street-Style der französischen Modebloggerin Camille Charrière mit rotem Rolli, cognacfarbenem Leder-Jumpsuit und schwarzer Sonnenbrille in New York

Laut „Pantone Color Institute“ zählen das leuchtende Mohnrot Valiant Poppy und der Cognacton Meerkat zu den Trendfarben für Herbst und Winter 2018/2019. Wie man die Herbsttöne modern miteinander kombiniert, zeigt Modebloggerin Camille Charrière mit diesem lässigen Street-Style.

Alle Jahre wieder finden sich warme Rot- und Brauntöne unter den Trendfarben für Herbst und Winter – so auch in der Saison 2018/2019. Total öde? Absolut nicht! Wir zeigen, wie Sie Valiant Poppy, Red Pear und Meerkat, die laut „Pantone Color Institute“ zu den Top-Farben für Autumn/Winter 2018 zählen, als Basis für kreative Outfit-Ideen nutzen können.

Diese 3 Trend-Accessoires werten Ihr Herbst-Outfit 2018 auf

Valiant Poppy, Red Pear & Meerkat: Die Pantone-Trendfarben für Herbst/Winter 2018

In den „Fashion Color Trend Reports“ stellt das US-Unternehmen Pantone mindestens zweimal pro Jahr die Trendfarben der kommenden Saison vor. Für Herbst und Winter 2018/2019 fiel die Wahl der Farbexperten unter anderem auf Valiant Poppy, Red Pear und Meerkat – ein kräftiges Rot mit Rost-Touch, ein dunkles Burgunder- bis Pflaumenrot und ein karamelliges Cognacbraun.

Was die drei Pantone-Farben so besonders macht? Sie erinnern an das sich verfärbende Herbstlaub, passen bestens in die kalte Jahreszeit und stehen ganz nebenbei jeder Frau: Die satten Rot- und Brauntöne schmeicheln dem blasser werdenden Teint, lassen das Gesicht strahlen und setzen leuchtende Akzente – egal, ob Sie ein heller oder dunkler Hauttyp sind, tiefschwarze, platinblonde oder graue Haare haben.

Farbmix für Mutige: Alle Pantone-Trendfarben in einem Look

Sie fragen sich, wie man Valiant Poppy, Red Pear und Meerkat am besten kombiniert? Ganz einfach: Verbinden Sie alle drei Farbtöne in einen Outfit miteinander, das Sie in der Freizeit genauso wie im Büro tragen können. Wer zusätzlich zu dem modischen Farbtrio mit verschiedenen Materialien spielen möchte, setzt auf den Retro-Look – so wie Bloggerin und Street-Style-Star Camille Charrière, die über einem signalroten Rolli einen lässigen Leder-Einteiler in Cognacbraun trägt (und damit ein bisschen so aussieht, als wäre sie gerade der TV-Serie „Die Wilden Siebziger“ entsprungen).

70er-Jahre-Mode: So tragen Sie den Trend im Herbst/Winter 2018/2019

Auch im Joballtag passen die Trendfarben für den Herbst 2018/2019 perfekt: Die Farbtöne sind zwar auffällig – vor allem das knallige Valiant Poppy – aber dennoch klassisch genug, um sie auch im Business-Umfeld mit striktem Dresscode zu tragen. Kombinieren Sie etwa ein Kostüm in Dunkelrot zu einem leichten Strickrolli in Mohnrot und bringen Sie den Cognacton Meerkat mit Pumps oder Ankle Boots und einer Business-Tasche ins Spiel.

Eine weitere Farbformel, die voll aufgeht? Rot plus Rot: Stylen Sie die knallige Rotnuance Valiant Poppy zu ihrem dunkleren Gegenspieler Red Pear. Das Ergebnis ist ein harmonischer Colorblocking-Look, der auch bei kurvigen Frauen nicht zu sehr aufträgt, wenn sie die dunklere Nuance als Rock oder Hose am Unterkörper tragen. Styling-Beispiel: ein roter Grobstrickpullover mit Stehkragen zum femininen Plisseerock in Bordeaux.

Stilvoll gefaltet: So stylt man Plisseeröcke im Herbst und Winter

Noch mehr Outfit-Inspirationen gefällig? So stylen Sie die Herbstfarben

Ein Komplett-Look mit roten Kleidungsstücken ist vielen Frauen zu knallig – dabei ist die Primärfarbe ein echtes Kombi-Wunder, das bestens zu Schwarz, Weiß und Pastellnuancen, aber auch neutralen Camel- und Brauntönen wie Meerkat passt. Wie Sie die drei Herbst-Trendfarben im Alltag einsetzen können? Hier zeigen wir Ihnen drei weitere Outfit-Ideen:

Leuchtende Rottöne wie Valiant Poppy kombinieren:

Nicht nur im Frühjahr und Sommer, auch in der kalten Jahreszeit bildet knalliges Rot wie Valiant Poppy einen harmonischen Kontrast zu Weiß, egal ob Blütenweiß oder Cremenuancen. So können Sie mit einem einzelnen Teil in der Pantone-Trendfarbe Ihren Büro-Look aufwerten, indem Sie – wie im Look-Beispiel oben – eine rote Marlenehose zur schlichten Stehkragenbluse in Weiß und einem passenden Mantel kombinieren. 

Oder Sie spielen mit den Grundfarben und tragen Rot zu Blau. Ein Teil in Hellblau wirkt dabei dezenter als kräftiges Blau, beispielsweise ein schlichtes babyblaues Longsleeve zum Bleistiftrock in Mohnrot. Greifen Sie bei diesem Look beide Farbtöne auch in Ihren Accessoires auf, um nicht für zu viel Unruhe zu sorgen. Pumps mit halbhohem Absatz und V-Ausschnitt strecken das Bein optisch, eine Handtasche im selben Farbton ergänzt seriöse Büro-Outfits und bringt einen Farbtupfer in den Arbeitsalltag.

Lust auf Colorblocking? Dann beweisen Sie Mut zur Farbe und kombinieren Sie das kräftige Valiant Poppy zu zartem Pastellrosa. Da beide Nuancen aus derselben Farbfamilie stammen, entsteht trotz des Kontrasts ein harmonischer Gesamt-Look. Eine stimmige Stylingidee ist zum Bespiel ein Midikleid mit Hemdkragen oder Langarm, das beide Farbtöne enthält und in einem grafischen Print miteinander vereint. Passt toll zu cognacfarbenen Accessoires wie Mary Jane Pumps oder Stiefeletten und sorgt für 70er-Jahre-Flair.

Trend-Vorschau: Das sind die Modetrends für Frühjahr/Sommer 2019

Sattes Burgunder wie Red Pear kombinieren:

Tiefe Rottöne wie die Pantone-Trendfarbe Red Pear gesellen sich gerne zu ähnlich dunklen Nuancen: Das Bordeaux mit Lilastich, das an ein Glas Rotwein oder Pflaumenkompott erinnert, passt beispielsweise hervorragend zu dunklen Blau- und Grünnuancen wie Marine oder Tannengrün. Tragen Sie ein dunkelblaues Slip Dress aus Satin oder Seide zu einem Blazer in Red Pear und dazu kniehohe Lederstiefel – fertig ist ein edler Abend-Look, mit dem Sie farbtechnisch voll im Trend liegen.

Frauen mit olivfarbenem Teint und dunklen Haaren steht das dunkle Rot besonderes gut in Kombination mit Safran- oder Senfgelb, da es den Hautton unterstricht. Wer diese Kombination zu gewagt findet, kann sich den Trendfarben mit Accessoires wie einem senfgelben Taillengürtel über einem dunkelroten Blazer annähern oder mit farbigen Strumpfhosen experimentieren.

Besonderes gut kommt sattes Dunkelrot auch dann zur Geltung, wenn Sie es mit Kleidungsstücken in Schwarz oder Weiß kombinieren. Ein Mantel in Red Pear ist eine gute Ergänzung für Ihre Herbst- und Wintergarderobe, wenn Sie Ihrem schwarzen Lieblingsmantel ab und zu eine Auszeit gönnen wollen. Elegant wird das Outfit mit einem weißen Rollkragenpullover, einem schwarzen Bleistiftrock aus Echt- oder Kunstleder und Pumps.

Von Safrangelb bis Paprika: So kombinieren Sie Mode in Gewürzfarben

Karamellige Braun- und Beigenuancen wie Meerkat kombinieren:

Warmes Cognacbraun wie die Pantone-Trendfarbe Meerkat wirkt klassisch und seriös – die perfekte Farbwahl also, wenn Sie Ihre Business-Garderobe aufstocken wollen: Ein guter Kauf, den Sie auch in der übernächsten Saison nicht bereuen werden, ist ein Mantel oder eine Jacke in der Herbstfarbe. Einen Schritt weiter gehen Sie mit einem Hosenanzug oder einer Bundfaltenhose in dem karamelligen Braunton. Und wie kombinieren?

Am besten kommen Farbtöne wie Meerkat mit monochromen Looks zur Geltung. Wählen Sie verschiedene Nuancen aus der Farbpalette um Beige und Braun, damit ein gemütlicher und dennoch officetauglicher Look für die kalte Jahreszeit entsteht. Zum Beispiel mit einer karamellbraunen Stoffhose zum hellbraunen Kuschelpullover und cognacfarbenen Loafern.

Sie wollen sich an etwas mehr Farbe herantrauen? Prima! Ein Teil in Meerkat bildet die perfekte Grundlage für modische Outfits mit ähnlich warmen Farbnuancen wie Senf- und Ockergelb, Rostorange und Rostrot, wie der stimmige Street-Style oben mit verschiedenen Gewürzfarben beweist.