Einfarbige outfits

Verliebt in eine Farbe: 5 Styling-Tipps für monochrome Looks

Monochrom Beige | © Walbusch
© Walbusch
Mit einem monochromen Look in Beige liegt man immer richtig!

Hand aufs Herz: Wie oft stehen Sie vor dem Kleiderschrank und wissen nicht, was Sie anziehen sollen? Für dieses Problem gibt es jetzt eine Lösung: Mit monochromen Looks sind Sie blitzschnell und mit wenig Aufwand gestylt. Alles, was Sie dazu brauchen, sind Kleidungsstücke aus derselben Farbfamilie. Das Modeunternehmen Walbusch bietet Inspiration für den monochromen Look und bringt uns stilsicher durch den Frühling und Sommer. Wir verraten, mit welchen Styling-Tipps die Ton-in-Ton-Looks in jedem Fall gelingen und welche Farbtöne sich besonders leicht kombinieren lassen. Außerdem hat der Kopenhagener Stylist Mads Rønnborg in einem kurzen Video noch ein paar Experten-Tipps auf Lager.

Was ist monochrome Mode?

Den perfekten und in sich stimmigen Look zu kreieren, ist eine tägliche Herausforderung. Welche Farben harmonieren miteinander und wie viel Muster ist eigentlich erlaubt? Wenn uns die Entscheidung mal wieder schwerfällt, bieten monochrome Looks einen stylischen Ausweg. Das Wort „monochrom“ stammt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt „einfarbig“. Und genau das ist die Kunst von monochromer Mode: Es geht um Outfits, die in einer Farbe bzw. in Tönen aus derselben Farbwelt gehalten sind. Das Prinzip kennen wir von gleichfarbigen Hosenanzügen. Die Vorteile von monochromen Looks: Fast jeder besitzt mehrere Teile in derselben Farbe oder in ähnlichen Tönen. Jetzt muss man diese nur noch geschickt miteinander kombinieren.

5 Styling-Tipps für den monochromen Look

1. Nicht mehr als drei Töne aus einer Farbfamilie kombinieren

Beim Zusammenstellen eines monochromen Looks trifft man genau eine Entscheidung: Bleibt das gesamte Outfit bei einem Farbton oder spielt man mit verschiedenen Abstufungen und Schattierungen der Farbe? Damit aus dem einfarbigen Look nicht doch plötzlich ein mehrfarbiger wird, sollte man sich an folgende Styling-Regel halten: Nicht mehr als drei Töne aus derselben Farbwelt kombinieren. Auf diese Weise wirkt der Look am Ende nicht zu unruhig.

2. Mit Naturfarben starten

Um ein Gefühl zu bekommen, sind Naturtöne eine sichere Nummer zum Herantasten an die monochromen Looks: Das heißt, Farben wie Weiß, Beige, Braun sowie sämtliche Erdtöne. Looks in diesen Farben sind leicht zu stylen, wirken minimalistisch und zurückhaltend, sodass man nicht viel falsch machen kann. Wichtig ist, dass man den monochromen Look entweder komplett in hellen oder dunklen Farben stylt. 

Walbusch Naturtöne | © Walbusch
© Walbusch
Wer sich zum ersten Mal an monochromer Fashion versuchen will, kombiniert am besten Naturtöne.

3. Spielen mit Silhouetten

Ein weiterer Styling-Tipp, um die einfarbigen Outfits aufzuwerten, ist das Spielen mit Silhouetten. Wer sich für eine figurbetonte Hose entscheidet, setzt am besten auf einen leicht oversized geschnittenen Pullover. Enge Rollkragenpullover harmonieren am besten zu weit geschnittenen Röcken, Shorts oder Marlene-Hosen.

4. Mixen von verschiedenen Materialien 

Bei einfarbigen Outfits läuft man Gefahr, dass der Look etwas „eintönig“ und langweilig wird. Wie man das vermeidet? Indem man mit Materialien und Strukturen spielt. „Beim monochromen Look muss man sich für eine Farbe entscheiden, aber bei Stoffen und Materialien können Sie experimentieren“, erklärt Stylist Mads. Eine Hemdbluse aus Wildleder zur Stoffhose oder ein Strickpullover zum fließenden Maxirock – Walbusch zeigt, wie man stilbewusst Stoffe miteinander mixt. Dadurch schafft man Abwechslung und macht den monochromen Look interessant.

Materialmix | © Walbusch
© Walbusch
Styling-Regel bei monochromen Looks: Unbedingt unterschiedliche Materialien mischen!

5. Mit Accessoires Akzente setzen

Kein vollständiges Outfit ohne die passenden Accessoires! Bei Handtaschen, Schmuck oder Halstüchern hat man nicht immer den passenden Farb-Match zu Hause – hier kann man beruhigt auf die Farbklassiker in Schwarz, Weiß oder Beige zurück greifen. So wird Ruhe ins Outfit gebracht. Für Mutige ist auch Color Blocking eine Option, sprich man kombiniert Accessoires in den Kontrastfarben – zum Beispiel Gelb zu Pink oder Orange zu Blau. Allerdings verlangt das etwas Fashion-Fingerspitzengefühl. 

Monochrome Looks nach Farben

Minimalistisch in Weiß, Beige und Brauntönen

Weiß- und Beigetöne sind zeitlose Farbklassiker, die ideal für den monochromen Look sind. Die Farben wirken zurückhaltend und bringen Eleganz in jedes Outfit. Der All-Over-Beige-Look eignet sich sowohl für einen lässigen Bummel in der Stadt, als auch für einen schicken Auftritt im Office. On top schmeicheln die Beige-Töne fast jedem Hauttyp.

Im Sommer, wenn die Haut leicht gebräunt ist, darf es ruhig auch mal der All-Over-White-Look sein. | © Walbusch
© Walbusch
Im Sommer, wenn die Haut leicht gebräunt ist, darf es ruhig auch mal der All-Over-White-Look sein.

Der Farbklassiker Blau

Da Walbusch auch für seine farbenfrohe Fashion bekannt ist, dürfen monochrome Looks in knalligen Farben nicht fehlen. Monochrom bedeutet nicht nur Beige oder Weiß. Es kann auch richtig knallen mit Blau, Rot oder Orange“, bestätigt Stylist Mads. Prädestiniert dafür ist die Farbe Blau: Ob kräftiges Royalblau oder ein helles Türkisblau – Blau steht für Eleganz, Klassik, aber auch Lässigkeit. Man denke an einen All-Over-Denim-Look aus Jeanshemd und Jeanshose, der cool und retro wirkt. Hier gelten die bekannten Styling-Regeln: Entweder man hält sich an eine Waschung (komplett hell oder komplett dunkel) oder man variiert mit ähnlichen Jeans-Tönen.

Walbusch Mode | © Walbusch
© Walbusch
Von feminier Eleganz bis zum lässigen Auftritt lässt sich mit verschiedenen Blau-Nuancen jede Stimmung erzeugen.

Knallig in Grün oder Rot

Grün ist in diesem Sommer eine absolute Trendfarbe und überall auf den Straßen zu sehen. Walbusch zeigt, wie man den Look monochrom stylt und setzt dabei auf einen Material-Mix aus Baumwolle, Wolle und Leder. Mit Khaki und Lindgrün kann man sich langsam an die Farbe herantasten und sich dann weiter zu Limettengrün oder Grasgrün arbeiten.

Monochromer Look in Grün von Walbusch | © Walbusch
© Walbusch
Mit einem monochromen Look in Grün setzt man definitiv ein Fashion-Statement.

Für die Farbe Rot braucht man definitiv all sein Selbstbewusstsein. Ein lässiger Athleisure-Look in kräftigen Rottönen ist ideal, um sich an die auffällige Farbe zu gewöhnen. Etwas zurückhaltender und bürotauglicher ist ein Orangerot oder auch Terracotta.

Walbusch in Rot | © Walbusch
© Walbusch
Ein und derselbe Rot-Ton kann je nach Material völlig unterschiedlich wirken, daher ist experimentieren erlaubt.

Stylingtipps von Mads Rønnborg und Walbusch

Auf der Website von Walbusch finden Sie noch mehr Eindrücke und Inspirationen zu monochromen Looks. Hier können Sie gezielt zu Ihrem Farbfavoriten neue Outfit-Ideen sammeln.