Genuss

Low-Carb-Plätzchen: 5 schnelle & einfache Rezepte

Butterplätzchen liegen auf einem Blech. | © Gmvozd, iStock
© Gmvozd, iStock
Klassische Butterplätzchen enthalten viele Kohlenhydrate. Die Low-Carb-Version mit Mandelmehl schmeckt mindestens genauso gut.

Selbstgebackene Plätzchen gehören zur Vorweihnachtszeit einfach dazu, sind aber meist kein kalorienarmes Vergnügen. Mit diesen Low-Carb-Alternativen zu klassischem Weihnachtsgebäck können Sie im Advent ohne schlechtes Gewissen schlemmen.

Ob Kokosmakronen, Zimtsterne oder Vanillekipferl: Plätzchen haben in der Vorweihnachtszeit Hochsaison. Das leckere Kleingebäck ist zwar eine Sünde wert, schlägt auf Dauer aber mit jeder Menge Zucker und Kohlenhydraten auf dem Kalorienkonto zu Buche. Wer auf die duftenden Köstlichkeiten im Advent nicht verzichten will, aber ohne schlechtes Gewissen schlemmen möchte, kann das in fast allen Plätzchenklassikern enthaltene Weißmehl einfach durch gesündere Alternativen ersetzen. Anstatt mit Weizenmehl können viele Weihnachtsplätzchen auch auf Basis gemahlener Mandeln oder Haselnüsse hergestellt werden.

DONNA zeigt fünf Rezepte, mit denen Sie die kalorienärmeren Leckereien schnell und einfach nachbacken können. Wir versprechen: Die Low-Carb-Plätzchen sind mindestens genauso lecker wie die Originale mit Mehl – und dabei viel gesünder.

1. Vanillekipferl

Mit ihrem feinen Vanillearoma und der mürben Konsistenz sind Vanillekipferl die unangefochtenen Klassiker unter den Weihnachtsplätzchen. Die Low-Carb-Version kommt ohne Mehl und raffinierten Zucker aus.

Zutaten für ein Blech Low-Carb-Vanillekipferl:

  • 130 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Butter
  • 2 Esslöffel Stevia
  • 2 Eigelb
  • 1 Msp. Backpulver
  • Mark einer halben Vanilleschote

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten zu einem Teig verkneten und anschließend 30 Minuten kalt stellen.
  2. Backofen auf 160 Grad vorheizen und ein Backblech mit Papier auslegen.
  3. Den Teig in ein bis zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden und zu Kipferln formen. Zehn Minuten im Ofen backen.

2. Kokosmakronen

Kokosmakronen werden auch nach traditionellen Rezepten ohne Mehl gebacken. Für die Low-Carb-Variante können Sie den Haushaltszucker zusätzlich durch Birkenzucker ersetzen. Zusammen mit Eischnee und Kokosflocken werden die Plätzchen auch so lecker und locker.

Zutaten für ein Blech Low-Carb-Kokosmakronen:

  • 125 g Kokosraspeln
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 50 g Birkenzucker
  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Zimt

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 150 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Eiweiß mit einem Handrührer schaumig schlagen und den Birkenzucker nach und nach unterheben. Anschließend Kokosraspeln, Zimt und Vanille vorsichtig untermischen.
  3. Den Teig mit einem Löffel oder Spritzbeutel in kleinen Häufchen auf das Blech geben. 20 bis 25 Minuten im Ofen backen.

3. Zimtsterne

Für Zimtsterne mit weniger Kohlenhydraten verwenden Sie einfach Birkenzucker anstatt Haushaltszucker. Nach Geschmack können Sie einen Teil der gemahlenen Mandeln auch durch gemahlene Haselnüsse ersetzen.

Zutaten für ein Blech Low-Carb-Zimtsterne:

  • 3 Eiweiß
  • 135 g Birkenzucker
  • 350 g gemahlene Mandeln
  • 1 Teelöffel Zimt

Zubereitung:

  1. Ofen auf 120 Grad vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.
  2. Eiweiß steif schlagen. Birkenzucker hinzufügen und weiterschlagen, bis er sich im Eiweiß aufgelöst hat. Fünf Esslöffel der Masse abnehmen und beiseite stellen.
  3. Mandeln und Zimt miteinander vermischen und unter das Eiweiß heben. Teig anschließend 30 Minuten kalt stellen.
  4. Auf einer mit gemahlenen Mandeln bestreuten Arbeitsfläche den Teig ausrollen und Sterne ausstechen. Die ungebackenen Sterne mit der zur Seite gestellten Eiweißmasse bestreichen und 20 bis 25 Minuten backen.

Low Carb Rezepte: Genuss ohne Kohlenhydrate

Low Carb Pizza mit Blumenkohl-Boden | © Vitamix

4. Butterplätzchen

Wenn Sie das Mehl in klassischen Butterplätzchen durch gemahlene Mandeln ersetzen, Birkenzucker statt Kristallzucker verwenden und auf bunte Zuckerstreusel verzichten, bereiten Sie im Nu eine kalorienärmere Low-Carb-Variante des klassischen Weihnachtsgebäcks zu.

Zutaten für zwei Bleche Low-Carb-Butterplätzchen

  • 100 g kalte Butter
  • 1 Ei
  • 65 g Birkenzucker
  • Mark einer halben Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 2 Eigelb zum Bestreichen
  • 1 EL Milch

Zubereitung

  1. Butter und Eier mit dem Mixer aufschlagen. Anschließend Birkenzucker und Salz unterrühren. Die gemahlenen Mandeln unterheben.
  2. Den Teig für mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  3. Den Ofen auf 170 Grad vorheizen, zwei Bleche mit Backpapier auslegen.
  4. Den Teig vier bis fünf Millimeter dick zwischen zwei Blättern Backpapier ausrollen und anschließend beliebige Formen ausstechen.
  5. Die Eigelbe mit einem Esslöffel Milch verquirlen und die Plätzchen damit bestreichen.
  6. Die Butterplätzchen neun bis elf Minuten backen.

5. Schokobusserl aus Mürbeteig

Dieses Plätzchen-Blitzrezept kommt mit wenig Kohlenhydraten aus und gelingt selbst in der größten Vorweihnachtshektik.

Zutaten für ein Blech Low-Carb-Schokobusserl

  • 100 g zimmerwarme Butter
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 1 Ei
  • 100 g Birkenzucker
  • 4 EL Backkakao

Zubereitung

  1. Die Butter mit dem Birkenzucker schaumig schlagen, dann die Mandeln und das Ei hinzugeben.
  2. Backkakao unterrühren.
  3. Kleine Stücke des Teigs wegnehmen und mit den Händen zu kleinen Kugeln formen.
  4. Bei 160 Grad etwa zehn Minuten backen.