Frisuren Trends

Modern Perm: So schön ist die neue Interpretation der Dauerwelle

Frau mit schönen Locken im Sommer | © Getty Images/simonapilolla
© Getty Images/simonapilolla
Die Dauerwelle ist zurück. Heißer als je zuvor. Dabei ist sie wesentlich sanfter zum Haar und erzeugt einen viel natürlicheren Look.

Für alle, die morgens Stunden damit verbringen, sich Wellen mit dem Glätteisen zu drehen und nachts von wallenden Locken träumen, halten Friseursalons nun eine Lösung bereit. Sie ist nichts Neues, aber dennoch scheint sie wie neu geboren: Die Dauerwelle ist zurück. Weicher, natürlicher und vor allem schonender für das Haar, bietet die sogenannte Modern Perm, also die moderne Dauerwelle ganz neue Styling-Möglichkeiten. Mit den modernisierten Behandlungen und Techniken kann man sich nun permanente und semi-permanente Beach Waves oder luxuriöse Glam Waves drehen lassen, die den ganzen Sommer durchhalten, ganz ohne weiteres Styling. 

Modern Perm - anders als die Dauerwelle

Was ist eine Dauerwelle überhaupt? Bevor wir Hals über Lockenkopf in den Trend eintauchen, wollen wir kurz klären, womit wir es überhaupt zu tun haben. Eine klassische Dauerwelle und die Modern Perm sind nämlich nicht ganz dasselbe. Es gibt tatsächlich einige Unterschiede zwischen modernen Dauerwellen und denen, die unserer Mütter oder Großmütter getragen haben. Die heute verwendeten moderne Techniken und die neueste Tools und Produkte sind wesentlich schonender zum Haar. 

Eine klassische Dauerwelle kann Locken in verschiedenen Größen in die Haare zaubern. Mit Hilfe von Chemie und Hitze, also speziellen Dauerwellenlotionen und unter Wirkung von Wärme, werden die Locken permanent in der Haarstruktur fixiert.

Heutzutage gibt es verschiedene Arten der Dauerwellenbehandlung, die eine Vielzahl von Dauerwellenfrisuren möglich machen. Ob kurze oder lange Haare, von sanften Beach Waves bis hin zu Korkenzieherlocken ist alles möglich. Außerdem werden heute weniger aufwendige, sanftere, moderne Produkte verwendet, um die Textur der Haare zu formen und fixieren.

Anstatt das Haar um harte Plastikstäbe zu wickeln, verwendet man heute bei der modernen Dauerwelle flexible Schaumstoffstäbe, die es in allen möglichen Größen gibt. So können Haarstylist*innen verschiedene Größen miteinander kombinieren. Das Ergebnis sind Locken und Wellen, die weniger einheitlich, also nicht alle gleich groß sind und in verschiedene Richtungen verlaufend. Somit wirken sie viel natürlicher und der künstlich erzeugte Look wird glaubwürdiger. 

Die moderne Dauerwellenlotion ist viel sanfter zum Haar, und inzwischen sind (fast) alle Produkte ammoniakfrei. Zugegeben, ohne Ammoniak kann das Dauerwellenprodukt nicht so tief in das Haar eindringen, so dass die Dauerwellen nicht mehr so lange halten wie früher. Die Modern Perm ist also eher eine semi-permanente Dauerwelle. Das kann aber auch Vorteile haben, denn gerade wer die Methode zum ersten Mal testen will, kann sich so langsam an den Look herantasten.

Die Modern Perm zeichnet sich eher durch sanfte Beach Waves, weiche Wellen, viel Volumen und Schwung im Haar aus. Wo sich früher krause Locken türmten, die im besten Fall noch toupiert und mit extra viel Haarspray fixiert wurden, fallen heute natürlich wirkende, schwungvolle Locken und sanfte Wellen voller Sprungkraft.

So trägt man die moderne Dauerwelle jetzt

Nicht nur die Dauerwellen-Behandlung und die Lockenform wurde revolutioniert und modernisiert, sondern auch das Styling ist heute anders als während der letzten Hochphase der Dauerwelle. 

Zeit den großen Vorteil der Modern Perm zu erwähnen. Das beste an der modernen Dauerwelle: Man muss die Haare kaum noch stylen. Die sommerlichen Wellen oder schwungvollen Locken sitzen und müssen nicht immer wieder mühsam gestylt werden.

Man braucht dafür weder einen Lockenstab, noch Lockenwickler oder Produkte, welche die Haare austrocknen oder verkleben. Denn der Modern Perm Look kann nach der richtigen Pflege (dazu kommen wir gleich) entweder lufttrocknen oder einfach mit dem Diffusor geföhnt werden. Luftgetrocknet fallen die Wellen etwas sanfter, der Diffusor-Aufsatz auf dem Föhn sorgt für mehr Volumen und Sprungkraft wenn man die Locken oder Wellen mehr betonen möchte. 

In langen Haaren lassen sich mit der Modern Perm vor allem coole Beach Waves stylen, oder auch die neue moderne Variante der Frisur: die sogenannten Botticelli Waves. Für weiche Locken voller Sprungkraft werden die Haare zunächst gestuft und dann mit der modernen Dauerwellenmethode in voluminöse Glam Waves gebogen. 

Styling je nach Haartyp

Grundsätzlich kann jede Haarstruktur mit einer Dauerwelle behandelt werden. Allerdings sollte die Form, die Methode und die Größe der Locken an die Haare und die Länge angepasst werden. Besonders feines Haar kann schnell kraus aussehen, wenn man versucht es in enge Locken zu drehen. Hingegen besonders dickes oder sehr langes Haare hängt sich schneller aus, sodass zu sanfte Wellen darin nicht gut halten. Es gilt also entweder den Schnitt und die Länge an die gewünschte Locke oder die Lockenform an die natürliche Haarstruktur anzupassen.

Alles, was man über die erste Dauerwelle wissen muss

Moderne Dauerwellen sind also zum einen schonender für das Haar (trotzdem kommt natürlich immer noch Chemie ins Spiel) und sehen zum anderen natürlicher aus. Trotzdem kommen immer wieder Fragen rund um den Dauerwellen-Trend auf, die wir hier beantworten wollen.

Wer kann die Dauerwelle tragen?

Tatsächlich jeder der gesunde Haare hat, egal wie lang, kurz, dicht oder fein die Haare sind. Die Größe der Locken wird dann an Schnitt und Haarstruktur angepasst. Nur wer stark strapazierte Haare hat, nach einer Aufhellung, Coloration oder anderen chemischen Behandlungen, der sollte auf eine Dauerwelle verzichten.

Wie schädlich ist eine Dauerwelle für die Haare?

Eine Dauerwelle ist, ebenso wie Färben und Blondieren, keine Pflege für das Haar. Die Haarstruktur wird aufgebrochen und neu in Form gebracht, dafür ist Chemie notwendig, die das Haar belastet. Allerdings werden die verwendeten Produkte immer weiterentwickelt und sind heute schon wesentlich schonender zum Haar als früher. Außerdem gibt es tolle Pflegeprodukte für die Haarpflege danach.

Wie lange hält eine Dauerwelle?

Wie lange die eigene Dauerwelle hält, kann man vor dem ersten Versuch nur grob einschätzen. Dabei geht die Spanne des Möglichen zwischen zwei Monaten und zehn Monaten weit auseinander. Je nachdem, welche Haarstruktur man mitbringt, welche Methode angewandt wird und wie man die Modern Perm schließlich pflegt, kann sie länger oder weniger lange frisch bleiben.

Grundsätzlich gilt aber immer: In den ersten 24 Stunden sollte man die Haare nicht nass machen und sie während der ersten zwei bis drei Tage auch nicht zusammenbinden, um Knicke zu vermeiden. Nach etwa zwei Wochen verliert die Dauerwelle langsam an Spannkraft und beginnt sich auszuhängen. Je nach Haarstruktur verliert das Haar nun schneller oder langsamer, manche nie ganz, seinen Schwung. Sie wächst also langsam aus, während die Locken immer mehr an Sprungkraft verlieren.

Dauerwelle selber machen

Kann man eine Dauerwelle auch selbst zuhause machen? Ja, man kann. Es gibt DIY-Produkte für Zuhause. Allerdings gilt für alle Haar-Treatments. welche schwere Chemikalien enthalten: Damit das Haar auch sicher keine Schäden davon trägt, ist es ratsam Expert*innen damit zu beauftragen. Die Profis können genau einschätzen was mit der natürlichen Haarstruktur und Länge machbar ist.

Beliebte Kurzhaarfrisuren

Frau mit Kurzhaarfrisur - Streetstyle | © gettyimages.de /  Edward Berthelot

Die moderne Dauerwelle - Schritt für Schritt

Ähnlich wie beim Färben muss man für die Modern Perm etwas mehr Zeit einplanen als für einen klassischen Waschen-Schneiden-Föhnen-Salonbesuch. Allerdings geht die sanfte moderne Methode etwas schneller als die traditionellen Dauerwellen.

Schritt 1: Bevor die Haare behandelt werden, werden sie meist geschnitten. Trockene kaputte Spitzen müssen ab und je nachdem welche Welle es werden soll wird der Schnitt entsprechend angepasst.

Schritt 2: Nach dem Waschen und Schneiden kommen die feuchten Haare auf weiche Wickler, meist in unterschiedlichen Größen um das Endergebnis möglich natürlich zu gestallten.

Schritt 3: Sind alle Längen aufgewickelt - übrigens können je nach Look auch nur die Spitzen aufgerollt werden – kommt das Wellmittel in die Haare und muss einwirken.

Schritt 4: Darauf folgt das Fixiermittel, das auch auf die immer noch aufgewickelten Locken kommt.

Schritt 5: Nun wird nachgestylt. Sobald die Locken sitzen, föhnt der*die Profi das Haar und schneidet nochmals nach, um der Frisur die perfekte Form zu verleihen.

So pflegt man die moderne Dauerwelle

Für alle, die nun schon einen Friseur-Termin gebucht haben und diesen Sommer Modern Perm tragen wollen, haben wir nun noch die besten Pflegetipps und Tricks übersichtlich zusammengefasst. Damit der Lockenpracht auch nichts mehr im Wege steht.

  1. Dauerwellen niemals kämmen. Die trockenen Locken verlieren dann ihre Definition und werden kraus.

  2. Knoten entwirrt man am besten nur dann, wenn man Conditioner im Haar hat, denn egal ob trocken oder nass, können die Haare beim Bürsten schnell abbrechen. Die Spülung lässt den Kamm schonend durch die Locken gleiten.

  3. Am besten eignet sich ein grobzinkiger Kamm.

  4. Spezielles Shampoo für Locken verleiht dem Haar Volumen und stützt die Wellen.

  5. Mit Dauerwelle behandelte Haare sind meist recht trocken und brauchen mehr Feuchtigkeitspflege. Ein reichhaltiger Conditioner für lockiges Haar ist also ein Muss nach jeder Haarwäsche.

  6. Grundsätzlich lohnt es sich speziell für Locken konzipierte Produkte zu verwenden.

  7. Sind Shampoo und Spülung ausgewaschen kommt ein Leave in Produkt in die feuchten Haare. Ob Lockencreme, Lockenmilch oder Lockengel ist Geschmacksache, aber in jedem Fall hilft das Produkt die Locken zu definieren, damit sie nicht wirr und kraus, sondern weich und voller Schwung fallen.

  8. Mit wenig Hitze und Diffusor kopfüber föhnen und dabei kneten, um die Sprungkraft der Locken herauszuarbeiten.

  9. Auf keinen Fall sollte man gelocktes oder gewelltes Haar mit dem Handtuch reiben oder gar wild rubbeln.

  10. Man muss die gewellten oder gelockten Haare nicht täglich waschen oder extra nass machen, um sie zu formen. Sind sie nach dem Schlafen etwas plattgedrückt, dann kann man etwas Lockenspray in die Längen sprühen und die Haare kopfüber kneten, schon kehren das Volumen und die Sprungkraft zurück.

Pflegeprodukte für Dauerwelle hier shoppen

*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Die Funke Digital GmbH erhält beim Abschluss eines Kaufs eine Provision.

Diese Trendfrisuren begleiten uns 2022