Beautytipps

4 Gründe für Augenringe und was Sie wirklich tun können

Frau werden Augenschatten mit Concealer abgedeckt. | © Getty Images/vitapix
© Getty Images/vitapix
Was wirklich gegen Augenringe hilft!

Beim Blick in den Spiegel fallen Ihnen als erstes Ihre Augenringe auf? Keine Sorge – damit sind Sie nicht allein. Wir verraten Ihnen, was dahinter stecken kann und was Sie gegen dunkle Augenringe tun können.

1. Fehlende Elastizität

Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Elastizität. Besonders die dünne und empfindliche Haut unter den Augen leidet besonders darunter. Die Blutgefäße unter der Haut werden deutlich sichtbarer und schimmern so als Augenringe durch. Um die Spannkraft zu erhalten und die Elastizität zu erhöhen, können spezielle Augencremes mit straffenden und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen (diese ist bei Amazon top bewertet*) helfen.

Shiseido Benefiance Wrinkle Smoothing Augencreme, 15 ml
Shiseido Benefiance Wrinkle Smoothing Augencreme, 15 ml
80,15 €
Zum Shop
Shiseido Benefiance Wrinkle Smoothing Augencreme, 15 ml

2. Veränderter Hormonhaushalt

Die Wechseljahre und andere hormonelle Veränderungen können zu Veränderungen des Hautbildes führen, unter anderem zur Bildung von Augenringen. Hier können Sie versuchen, den Hormonhaushalt etwas zu regulieren. Achten Sie dabei vor allem auf eine gesunde Lebensweise. Auch eine Hormonersatztherapie oder eine Behandlung mit pflanzlichen Mitteln kann unter ärztlicher Aufsicht den Hormonhaushalt ausgleichen. 

3. Schlafmangel und Stress

Frauen ab 40 sind oft mit einer Vielzahl von Verpflichtungen konfrontiert. Familie, Beruf, Pflege der Eltern. Schlafmangel und Stress sind keine Seltenheit. Augenringe machen sich dann besonders bemerkbar. Entspannungsübungen, Meditationen und Atemübungen können helfen, den Alltag entspannter zu gestalten und so Augenringe zu reduzieren.

10 Entspannungsübungen für mehr Ruhe

4. Zu wenig Flüssigkeit

Eine unausgewogene Ernährung mit einem Mangel an Vitaminen und Nährstoffen sowie eine unzureichende Flüssigkeitszufuhr können sich negativ auf die Gesundheit der Haut auswirken und Augenringe verursachen. Essen Sie viel frisches Obst und Gemüse und trinken Sie ausreichend Wasser, um Ihre Haut zu revitalisieren und dunkle Augenringe zu reduzieren.  

Extra-Tipp: Wenn es Ihnen schwerfällt, regelmäßig zu trinken, kaufen Sie sich eine Wasserflasche, aus der Sie gerne trinken. Es gibt sogar Trinkflaschen, die einen daran erinnern, indem sie leuchten (direkt hier bei Amazon*)

Bei starken Augenringen kann es ratsam sein, eine*n Dermatolog*in aufzusuchen, um eine genaue Diagnose und spezifische Empfehlungen zu erhalten.

*enthält Affiliate-Links. Die Funke Digital GmbH erhält beim Abschluss eines Kaufs eine Provision.

Auch interessant:

Diese Beauty-Regeln sollte jede Frau ab 40 kennen

6 Make-up-Tricks, die Sie sofort jünger aussehen lassen

Zählbild