Trends

Aloe Vera: Die besten Anwendungstipps für die Heilpflanze

Das Gel der Aloe Vera-Pflanze ist mit zahlreichen Vitalstoffen ein Wundermittel für Haut, Haar und Körper. | © Fishman64, Shutterstock
© Fishman64, Shutterstock
Das Gel der Aloe Vera-Pflanze ist mit zahlreichen Vitalstoffen ein Wundermittel für Haut, Haar und Körper.

Eine Pflanze, viele Anwendungsbereiche: Die Wüstenpflanze Aloe Vera gilt als Wundermittel für die Gesundheit. Besonders unsere Haut profitiert von ihren unzähligen Vitalstoffen und Vitaminen. Lesen Sie hier, was Aloe so besonders macht und wie das Gel der Heilpflanze verwendet werden kann.

 

Aloe Vera wächst in den meisten tropischen und subtropischen Regionen der Welt, kommt mit sehr wenig Wasser aus und wird seit Jahrtausenden in vielen Kulturen der Erde als Heilpflanze verwendet. Die auch „Quelle der ewigen Jugend“ genannte Wüstenpflanze beinhaltet über 160 Vitalstoffe, deren perfektes Zusammenspiel sowohl für die Gesundheit als auch Schönheit Wunder wirkt. Die enthaltenen Aminosäuren, Fettsäuren, Anthrachinone, Enzyme, Mineralstoffe und Vitamine haben heilende Kräfte. Besonders der Wirkstoff Acemannan ist ein effektiver Heilungshelfer: Das Polysacharid ist die Basis für alle verbindungsschaffenden Zellen, einschließlich der Haut, Gefäßwände, Sehnen, Gelenke, Knorpel, Bänder und für das Grundgerüst der Knochen.

Nicht umsonst wird Aloe Vera in manchen Kulturen als Pflanze der Unsterblichkeit bezeichnet, denn ihre Wirkung auf den menschlichen Körper ist erstaunlich: Sie wirkt kräftigend, regenerierend, immunstärkend, reinigend und schmerzlindernd. Aloe hilft bei Immunschwäche, Entzündungen, Allergien, unterstützt Leber, Niere sowie das gesamte Verdauungssystem und wirkt Entzündungen und Pilzen aller Art entgegen.

Hautpflege mit Aloe Vera

Für unsere Haut ist Aloe Vera-Gel ein wahres Wundermittel. Es kann als feuchtigkeitsspendende Gesichtspflege verwendet werden, macht die Haut geschmeidiger, fördert ihre Durchblutung und die Produktion der kollagenen und elastischen Fasern des Bindegewebes. Aloe Vera wirkt zudem als natürliches Anti-Aging-Mittel, da ihre Wirkstoffe die Faltenbildung verzögern und die Haut jünger aussehen lassen. Auch im Kampf gegen Hautprobleme ist die Wüstenlilie ein Alleskönner. Die Aloe Vera-Pflanze lindert Verbrennungen (vor allem Sonnenbrand), Verbrühungen, allergische Reaktionen, Geschwüre und fördert die Regeneration der Haut. Aloe Vera-Gel wirkt kühlend, entzündungshemmend sowie antiseptisch und hilft deshalb gegen Pickel, Abszesse, Ekzeme, Neurodermitis, Herpes oder Schuppenflechte.

Beim Kauf einer Aloe Vera-Pflanze sollten Sie darauf achten, dass die Sorte „Barbadensis Miller“ im Einkaufskorb landet. Diese Aloe-Art verfügt über die oben beschriebenen Heilkräfte. Wer sich die Arbeit ersparen möchte, frische Aloe Vera zu verarbeiten, etwa um das Gel per Hand aus ihren Blättern zu extrahieren, kann auch auf Aloe Vera-Saft oder -Gel aus Reformhaus oder Supermarkt zurückgreifen. Hierbei gilt: Produkte in Bio-Qualiät sind in der Regel besser, da weder Konservierungsstoffe, noch andere Zusätze enthalten sind. Umso purer die Qualität, desto besser wirkt Aloe Vera auf die Gesundheit und Schönheit.

So unterstützt Aloe Vera die Schönheit – von innen und außen

Beauty-Tricks für eine makellose Haut

Vitamin-Pads: Nehmen Sie ein Blatt einer großen Aloe Vera-Mutterpflanze und schneiden Sie den stacheligen Rand an beiden Seiten ab. Danach das Blatt in ca. vier Zentimeter breite Stücke schneiden. Teilen Sie behutsam jedes Blatt horizontal so, dass sich die Anzahl der Pads verdoppelt. Das Aloe Vera-Gel mit einem Messer herauskratzen und für die weitere Verwendung aufheben. Die feuchten Innenseiten der Aloe Vera-Blätter können in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufgehoben und zum Beispiel zur Behandlung von Sonnenbrand, Akne, Wunden, Narben, Mückenstichen oder trockener Haut oder als kühlende Erfrischung für Zwischendurch verwendet werden.

Serum: Mischen Sie Aloe Vera-Gel mit einem Mixer oder Milchschäumer mit ein paar Tropfen Ihres liebsten Pflegeöls und tragen Sie das Serum im Gesicht oder auf dem Körper auf. Besonders bei trockenen oder irritierten Hautstellen wirkt diese natürliche Pflege Wunder.

Erfrischungs-Spray: Etwas Aloe Vera-Gel mit Wasser in einer Sprühflasche vermischen und als erfrischendes Körper- oder Gesichtsspray an heißen Tagen nach Belieben aufsprühen.

Gesichts-Peeling: Aloe Vera-Gel, Jojobaöl, ein wenig Kurkumapulver und Kichererbsenmehl mit einem Mixer zu einer ebenmäßigen Masse verrühren. In kreisenden Bewegungen auf das gesamte Gesicht auftragen und nach ein paar Minuten sanft mit einem Handtuch abnehmen. Die Reste nicht mit Wasser abwaschen, da diese wichtige Vitamine für die Haut enthalten. Während Aloe Vera und Jojobaöl der Haut Feuchtigkeit spenden und sie pflegen, wirkt Kurkuma gegen unreine Haut, das Mehl bringt einen schonenden Peeling-Effekt.

Natürliches Rasiergel: Das frische Gel der Aloe Vera lässt sich wunderbar als Alternative zu Rasierschaum oder Rasiergel aus dem Drogeriemarkt verwenden. Einfach auf die gewünschte Stelle auftragen und wie gewohnt rasieren. Die Wirkstoffe der Aloe Vera spenden der Haut Feuchtigkeit und verhindern gerötete Hautstellen oder Rasierpickelchen.

Hand- und Körpercreme: Für besonders zarte Haut sorgt eine selbstgemischte Hand- oder Körpercreme aus Kokosöl und Aloe-Gel. Dafür beide Komponenten im Verhältnis zwei Drittel zu einem Drittel mit einem Handrührer zu einer cremigen Masse vermengen.

Gesichtsmaske gegen unreine Haut: Sagen Sie Pickeln und Co. den Kampf an mit einer Maske aus Aloe Vera-Gel, Honig und Zitronensaft. Die Mischung gleichmäßig mit einem Pinsel auf das Gesicht auftragen, eine Viertelstunde einwirken lassen und anschließend mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Aloe Vera-Pflege für glänzendes und gesundes Haar

Wimpern- und Augenbrauengel: Entfernen Sie das Fleisch aus dem Aloe Vera-Blatt und füllen Sie das Gel in einen kleinen Behälter. Mit ein paar Tropfen Rizinusöl vermischen. Im Kühlschrank lagern und mit einer alten, ausgewaschenen Mascara-Bürste über Nacht auf die Wimpern auftragen. Um widerspenstige Augenbrauen den ganzen Tag lang in Form zu halten, tragen Sie mit einem Mini-Bürstchen pures Aloe Gel in Wuchsrichtung auf.

Haarspülung: Für eine Extra-Portion Feuchtigkeit das Aloe Vera-Gel von der Kopfhaut bis in die Haarspitzen einmassieren, mindestens 15 Minuten einwirken lassen und die Haare anschließend wie gewohnt waschen.

Pflegender Leave-in-Conditioner: Das Aloe Vera-Gel und einige Tropfen Jojobaöl mit einem Mixer zu einer homogenen Masse verrühren. Insbesondere festes, lockiges Haar mit trockenen Spitzen profitiert von diesem natürlichen Feuchtigkeitsspender. Wo nötig in die Längen, Spitzen oder auf den Haaransatz streichen und in Wuchsrichtung einmassieren. Das pflegt die Haare und lässt sie fülliger wirken.

Vitaminbombe to go: Aloe Vera zum Einnehmen

Vitamin-Drops: Die in Aloe Vera enthaltenen Vitamine und Mineralstoffe wirken wie ein Power Boost für die Darmflora und das Immunsystem. Aus dem puren Aloe-Gel fingernagelgroße Stücke herausschneiden und wie einen Drops herunterschlucken.

Wellness-Drink: Gemischt mit Apfelsaft (oder einem anderen Fruchtsaft Ihrer Wahl) und Chiasamen wird aus Aloe Vera-Gel ein erfrischender Wellness-Drink für die Schönheit. Wer Obst- oder Gemüse-Smoothies gerne selber zubereitet, kann dem pürierten Drink ebenfalls ein wenig Aloe Vera-Gel hinzufügen.